Campus SteyrWirtschaft & Management

Campus Steyr im Fakten-CheckTop Bewertungen bei Rankings für Management-Studium am FH OÖ Campus Steyr

Viele unterschiedliche Faktoren beeinflussen die individuelle Studienwahl. Die Wahl der richtigen Hochschule, insbesondere durch die sehr große Auswahl an unterschiedlichen Studiengängen, ist für viele BewerberInnen deshalb ein komplexes und oftmals auch schwieriges Unterfangen. Die hohe Qualität der Ausbildung, die internationale Reputation der Hochschule und die sehr guten Jobaussichten sind jedoch für alle BewerberInnen entscheidend.

Hier eine kurze, exemplarische Auflistung von Rankings, Umfragen, Statistiken:

CHE – Ranking: Bestnoten für BWL Studium in Steyr

Das umfassendste und detaillierteste Hochschul-Ranking im deutschsprachigen Raum

Seit 2010 nehmen die Studiengänge der FH OÖ an den CHE-Evaluierungen teil und erhalten  durchgängig sehr gute Bewertungen. Das Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) ist das umfassendste und detaillierteste Ranking im deutschsprachigen Raum. Mehr als 300 Universitäten und Fachhochschulen untersucht das CHE Ranking. Neben Fakten zu Studium, Lehre, Ausstattung und Forschung umfasst das Ranking Urteile von Studierenden über die Studienbedingungen an ihrer Hochschule. Die Ergebnisse des CHE-Rankings geben einen sehr guten Überblick zu diesen Themen und damit auch Orientierung und fördern die Transparenz bei Vergleich und Auswahl der vielschichtigen Hochschullandschaft in Österreich und Deutschland. 

CHE-RANKING 2017: Management-Fakultät „sehr gut“ bewertet

In den Kategorien Studiensituation gesamt, Kontakt zur Berufspraxis, Lehrangebot und Unterstützung am Studienanfang wurde die Steyrer Fakultät überall in die Spitzengruppe gereiht.

Infos dazu: https://ranking.zeit.de/che/de/

Fakultäts-Audit: Internationale Gutachter stellen FH OÖ Campus Steyr ein sehr gutes Zeugnis aus

Qualität der Ausbildung wird durch regelmäßige externe Evaluierungen und Akkreditieren überprüft

Mit dem Fakultäts-Audit 2017 wurde die Weiterentwicklung der Management-Fakultät der FH OÖ in Steyr und ihrer Studiengänge überprüft. Dazu haben drei externe Gutachter aus Finnland, Deutschland und Österreich den Studien- und Forschungsbetrieb der FH OÖ Fakultät für Wirtschaft und Management evaluiert. Insbesondere die hohe Employability, die geringen Drop-out-Raten und die gute Kommunikation  zwischen Studierenden und ProfessorInnen wurden als besondere Erfolge der Fakultät gelobt.

Ins Treffen für die gute Bewertung der Fakultät für Management führen die drei ExpertInnen Prof. Ari Stenroos von der Karelia University of Applied Sciences in Finnland, Prof. Dr. Zümrüt Gülbay-Peischard von der Hochschule Anhalt in Deutschland und MMag. Alexandra Dorfer-Novak von der Karl-Franzens-Universität Graz unter anderem die berufsfeldkonformen Ausbildungsziele und Lehrinhalte. „Dank der sehr erfolgreichen Positionierung und den frühen Kontakten zu namhaften Unternehmen erhalten die Absolventinnen und Absolventen Jobs, die ihrem Ausbildungsziel entsprechen sowie viele Angebote für eine weiter berufliche Entwicklung“, so Gutachter Prof. Ari Stenroos. Als bemerkenswert eingestuft wird im Audit-Bericht auch die geringe Drop-Out-Rate der Bachelorstudiengänge (hier ist von einem „klaren Profil“ dieser Studiengänge die Rede) sowie die intensive Kommunikation zwischen Studierenden und Lehrenden und die Praxisnähe des jeweiligen Studiums. Das umfassende Fakultäts-Audit erfolgt alle fünf Jahre.

99 Prozent der AbsolventInnen haben einen Job

Seit mehr als 10 Jahren evaluiert das AMS jedes Jahr die Beschäftigungsquote der AbsolventInnen des FH OÖ Campus Steyr.

Das erfreuliche Ergebnis: mehr als 99 Prozent haben kontinuierlich eine Beschäftigung. Viele von ihnen erhalten schon mehrere Jobangebote noch während des Studiums, oftmals von ihren Praktikumsfirmen.

Was sagen Österreichs Führungskräfte

Seriensieger FH OÖ: Top-Platzierungen beim FH-Ranking des Industriemagazins
8 Mal erster Platz für FH OÖ, 3 Mal unter den Top drei Fachhochschulen seit dem Jahr 2008

Das österreichische INDUSTRIEMAGAZIN veröffentlicht jedes Jahr die Studie „Fachhochschulen in Österreich“. Dazu werden rund 600 Führungskräfte aus allen Wirtschaftsbereichen zur Qualität der derzeit mehr als 330 akkreditierten FH-Studiengänge aus den Bereichen Technik und Wirtschaft befragt.

Auch 2019, wie schon in den Jahren zuvor, belegten die Steyrer betriebswirtschaftlichen Studiengänge wieder in den Kategorien „Finanzierung, Rechnungswesen“ und „Logistik“ die ersten Plätze. 
www.industriemagazin.at

Chefs sind mit AbsolventInnen der Fachhochschulen happy

Nach 25 Jahren Fachhochschulen in Österreich sind mittlerweile rund 160.000 Absolventinnen und Absolventen auf dem Arbeitsmarkt. Bei rund 53.000 Studierenden aktuell verlassen jährlich etwa 13.000 ihre FH mit einem Abschluss. Grund genug für die heimische Fachhochschulkonferenz, das Image dieser Bildungsstätten via Institut für empirische Sozialforschung (Ifes) bundesweit abzufragen.
www.derstandard.at/story/2000111950067/chefs-sind-mit-absolventen-der-fachhochschulen-happy

Bei den Studierenden nachgefragt: Universum Studie 2019

Der Vergleich macht sicher. Wie denken 3.300 Wirtschaftsstudierende aus Österreich über ihre Hochschule und Zukunft

289 Studierende der Management-Fakultät in Steyr beteiligten sich auch 2019 wieder an der jährlichen Hochschul-Umfrage, die Einblicke in die Fähigkeiten, Präferenzen und Zukunftspläne der Studierenden gibt sowie Image und Zufriedenheit der Studierenden erhebt.

Besonders erfreulich ist auch 2019 wieder, dass die Wirtschaftsstudierenden des Campus Steyr überdurchschnittlich zufrieden mit der Ausbildung an ihrer Hochschule sind im Vergleich zu BWL-Studierenden anderer Hochschulen (n=3.537): Campus Steyr 7,9 (von max. 10 Punkten), restlich Wirtschaftsunis 7,4.

Weit bessere Bewertungen als die KollegInnen der anderen Hochschulen gaben die Steyrer Studierenden etwa bei folgenden Fragen: Gute Referenz für die weitere Ausbildung/Karriere, gute Beziehungen zu Arbeitgebern, lehrt übertragebare und praxisnahe Fähigkeiten, nach denen Arbeitgeber suchen oder hohe Beschäftigungsquote.
www.universumglobal.com/

Erfolgsgeschichte: 25 Jahre Fachhochschulen in Österreich

Was denken Herr und Frau Österreicher über die Fachhochschulen

Im Herbst 2018 befragt das Marktforschungsinstitut Ifes 3.200 ÖsterreicherInnen, über ihr Wissen und ihre Einstellung zu den Fachhochschulen, die vor 25 Jahren gegründet wurden.

Das Ergebnis: Fachhochschulen genießen ein sehr gutes Image in der Gesamtbevölkerung. Der allgemeine Eindruck unter den abgefragten Bildungseinrichtungen in Österreich fällt für Fachhochschulen am besten aus. 69% der Befragten haben einen (sehr) guten Eindruck von Fachhochschulen,gefolgt von Universitäten (65%, sehr guter und guter Eindruck)

Zufriedenheit mit dem Studium

In der Umfrage wurden auch verschiedene Aspekte des Studiums selbst abgefragt. Dabei zeigt sich, dass FH-AbsolventInnen und FH-Studierende deutlich zufriedener sind als Universitäts-AbsolventInnen und -Studierende. Hinsichtlich der Praxisnähe (FH: 76%, Uni: 38%; sehr und eher zufrieden), der Aktualität der Inhalte (79% vs. 65%), der technischen Ausstattung (70% vs. 41%), Betreuung und Service (70% vs. 47%), Engagement und Betreuung durch Lehrende (71% vs. 55%) sowie der zur Verfügung stehenden Lehrmaterialien (73% vs. 60%) schneiden Fachhochschulen wesentlich besser ab. Insbesondere die Servicequalität sowie Modernität der Einrichtungen sind klar Stärken der Fachhochschulen.

Die Rahmenbedingungen eines FH-Studiums bringen den positiven Aspekt mit sich, dass Studierende größtenteils von einem Abschluss in Mindestzeit ausgehen und, dass in den Lehrveranstaltungen genügend Plätze für alle Studierenden vorhanden sind. Rund 8 von 10 FH-Studierenden (79%) gehen davon aus, dass sie ihr Studium in Mindestzeit absolvieren werden, unter Uni-Studierenden sind es 40%. Rund drei Viertel der FH-Studierenden (73%) sehen das Platzangebot in den Lehrveranstaltungen als ausreichend an (Universität: 63%).

Die Studienbedingungen allgemeinen werden von FH- als auch von Uni-AbsolventInnen sowie Studierenden sehr gut bewertet, wenngleich auch hier Studierende und AbsolventInnen von Fachhochschulen tendenziell häufiger zufrieden sind.