Campus SteyrWirtschaft & Management

News/AktuellesFH OÖ Campus Steyr

Siemens-Manager bringt weltweite Projekterfahrung in den Hörsaal

Zwanzig Jahre lang war Dr. Harald Dobernig für den deutschen Industriekonzern Siemens AG in den verschiedensten Positionen weltweit tätig und für internationale Mobilfunk- und IT-Projekte verantwortlich, bevor er seine Führungsfunktion in der Industrie für eine akademische Karriere eintauschte. Von 2016 bis 2019 hielt er eine Professur für Wirtschaftsinformatik an der Northern Business School in Hamburg inne, bevor er vor kurzem in seine Heimat Oberösterreich zurückkehrte. Mit Beginn des Sommersemesters hat er nun eine Professur für Prozessmanagement am Studiengang „Prozessmanagement und Business Intelligence“ an der Management-Fakultät der FH OÖ in Steyr übernommen.


Theorie mit praxisnahen Wissen zu verbinden ist eine der besonderen Stärken des FH-Studiums. Experten wie Harald Dobernig mit langjähriger Berufs- und Führungserfahrung wie auch einem akademischen Background können der zukünftigen Management-Generation vom Campus Steyr das dafür erforderliche vielfältige Wissen mitgeben. 

„Ich bezeichne mich als ergebnisorientierten Technologen und bin bereit, Studierende durch das 21. Jahrhundert zu begleiten. Ich kann auf eine umfassende Lehrerfahrung und gute didaktische und pädagogische Fähigkeiten verweisen. In der IT-Branche besitze ich bei den verschiedensten Technologien über 20 Jahre Projekterfahrung. Fachexpertise besitze ich in folgenden Domänen: ERP-Systeme, Information- und Kommunikationstechnologien und IT-Projektmanagement. Des Weiteren kann ich auf weitreichende Erfahrung in der Entwicklung von Softwareanwendungen verweisen. Dabei stützt sich meine Arbeit vor allem auf Prozess- und Methodenwissen“, beschreibt Harald Dobernig sein Know-how.

Werdegang:

Harald Dobernig absolvierte das Diplomstudium Elektronik und Nachrichtentechnik an der Technischen Universität Graz. Berufsbegleitend belegte er ein postgraduales Studium in Telematik-Management an der Donau-Universität Krems und ein MBA-Studium an der Alaska Pacific University in Anchorage. Er schloss seine Doktorarbeit am Institut für Wirtschaftsinformatik der Johannes Kepler Universität Linz ab.

Im Jahr 1993 begann er seine berufliche Karriere bei der Siemens AG als Softwareentwickler für das digitale Mobilfunksystem GSM und arbeitete seitdem in verschiedenen Positionen, Funktionen und Standorten weltweit. Im Zeitraum 1997 bis 1999 wirkte er bei dem von Motorola geführten Iridium-Projekt mit und zeichnete sich für die Systemintegration des Satellitenkommunikationssystems verantwortlich. Von 1999 bis 2002 war er als Projektleiter für den Systemtest des GPRS-Mobilfunksystems verantwortlich und bis 2005 leitet er den technischen Produktsupport für das UMTS-Mobilfunksystem. Ab dem Jahr 2006 war er als Prinzipal für 4G-Technologien tätig. Im Jahr 2007 wurde er als IT-Projektleiter bei Siemens IT Solutions and Services eingestellt und war europaweit für verschiedene IT-Projekte verantwortlich.

Sein Leitspruch: „It is utterly implausible that a mathematical formula should make the future known to us, and those who think it can would once have believed in witchcraft“. (Bertrand de Jouvenel, 1903-1987)

Über den FH OÖ Campus Steyr

Die Fakultät für Wirtschaft und Management bietet allen, die als Manager*in international durchstarten und die digitale Welt von morgen gestalten wollen, 12 internationale, innovative Bachelor- und Masterstudiengänge (6 Bachelor, 6 Master). Rund 1.400 Studierende absolvieren aktuell ein Studium am FH OÖ Campus Steyr, 5.500 haben bereits ein Studium erfolgreich in Steyr abgeschlossen. Mit einem Lehr- und Forschungsteam bestehend aus über 100 wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen und Professor*innen setzt der FH OÖ Campus Steyr zukunftsweisende Forschungsakzente, darüber hinaus geben rund 300 nebenberuflich Lehrende aktuell ihr Wissen an die nächste Management-Generation weiter.

Mehr unter: www.fh-ooe.at/campus-steyr