Campus SteyrManagement

News/Aktuelles FH OÖ Campus Steyr

Bühne frei für internationale Studierende!

1318 internationale Studierende lernen derzeit an den vier Fakultäten der FH Oberösterreich. Manche nur für ein Austauschsemester, manche absolvieren jedoch ihr gesamtes Studium in Oberösterreich. Diese jungen Menschen sollen auch eng an das Land ob der Enns gebunden werden. „Durch den Besuch einer Aufführung im Landestheater Linz vermitteln wir unseren internationalen Studierenden ein Stück Lebensgefühl. Wir präsentieren ihnen aber auch Oberösterreich als Exzellenzregion, wofür sich die hohe Qualität des Landestheaters bestens eignet“ erläutert FH-Prof. Dr. Andreas Zehetner, an der FH Oberösterreich Vizepräsident für Internationalisierung.


Bereits im vergangenen Studien- und Theaterjahr kamen rund 70 Studierende aus allen Kontinenten in den Genuss von gemeinsamen Theaterbesuchen. Aufgrund der oft vorhandenen Sprachbarrieren werden vor allem Opernvorstellungen besucht, für die in Deutsch sehr sattelfesten Studierenden gibt es heuer erstmals auch einen Schauspieltermin. Das Landestheater Linz unterstützt die Aktion mit speziell zugeschnittenen englischsprachigen Stückeinführungen.

Mozart = Österreich?
In der laufenden Spielzeit wurden die meisten Karten für Wolfgang Amadeus Mozarts Oper „La Clemenza die Tito“ aufgelegt. „Egal ob die Studierenden zuvor schon eine Oper besucht haben oder nicht. Mit Österreich und seiner Kultur verbinden einfach ganz viele von ihnen in erster Linie Mozart“ so Zehetner schmunzelnd. Daneben werden auch Cherubinis Oper „Medee“ und Ostrowskis Schauspiel „Der Wald“ für einen gemeinsamen Besuch angeboten.

Im vergangenen Jahr hatte dieses Format der FH Oberösterreich Premiere. Aufgrund der großen Nachfrage geht es heuer in die zweite Runde. In der letzten Spielzeit waren laut Zehetner übrigens die Termine für Tschaikovskis Oper „Jewgenij Onegin“ am stärksten gefragt: „Ein russisches Stück, aber klanglich weht hier ja auch ein Hauch von Mozart.“

Künftige Fachleute an Oberösterreich binden
Oberösterreich als exzellenten Kulturstandort mit hoher Lebensqualität zu positionieren ist auch für die FH Oberösterreich sehr wichtig. „Unsere Studierenden sollen nach dem Abschluss entweder als Expertinnen und Experten in Oberösterreich bleiben oder dem Land auf andere Art verbunden bleiben“ sagt Andreas Zehetner weiter und hebt hervor, dass die Bindung an ein Land nicht nur im Hörsaal oder Labor, sondern auch im Lebensumfeld entsteht. Das Landestheater Linz sieht Zehetner hier als „Hotspot“. Die Studierenden bekämen hier zum Kulturgenuss auch Urbanität und Internationalität vermittelt, nicht zuletzt auch durch die Architektur von Musiktheater am Volksgarten und Schauspielhaus an der Promenade.

Das Linzer Musiktheater beeindruckt die internationalen Studierenden an der FH Oberösterreich Bildquelle: FH OÖ