Campus SteyrWirtschaft & Management

News/AktuellesFH OÖ Campus Steyr

#nachgefragt - Teambuilding in Zeiten von Corona, wie geht das?

500 Studierende starteten heuer ins erste Semester mit einem Teambuilding-Seminar. Wir haben bei Departement Leiter Peter Brandstätter #nachgefragt, wie Sozialtrainings in Zeiten von Corona am Campus Steyr organisiert werden.

Sozialkompetenztrainings sind ein wichtiger Bestandteil des Curriculums. Wurde angedacht, diese „virtuell“ zu organisieren?

Brandstätter: Manche Themen kann man sicher auch virtuell organisieren, das haben wir ja auch beim Lockdown im Frühling schon so gemacht. Aber gerade bei den sozialen Kompetenzen ist der persönliche Kontakt immer noch besser -  daher haben wir uns entschlossen, diese flächendeckend in Präsenz abzuwickeln und damit vor allem den Erstsemestrigen einen realen Start und ein Kennenlernen der Gruppe zu ermöglichen.

Was waren die besonderen Herausforderungen bei der Konzeption und Organisation?

Brandstätter: Wir mussten natürlich auf jegliche Übungen, die direkten Körperkontakt beinhalten, verzichten. Unsere Sozialkompetenztrainer*innen waren mit den Abstandsregeln sehr gefordert, haben aber kreative Umsetzungsmethoden entwickelt (siehe Fotos). Die größte Herausforderung war es, für den Fall eines Lockdowns sofort auf unseren Notfallplan umschalten zu können.

Welche neuen Module/Techniken wurden heuer eingesetzt? Was konnte unverändert bleiben?

Brandstätter: Die Studieninhalte sind ja unverändert, daher wurden nur die praktischen Übungen und die Sicherheitsregeln angepasst.

Wie war das Feedback der Studierenden und Trainer*innen?

Brandstätter: Bei den Erstsemestrigen war die Neugierde und Unsicherheit groß, gemeinsam mit den Trainer*innen wurde das aber recht gut absolviert. Natürlich war es immer noch ungewohnt, mit Maske und Mindestabstand zu hantieren und immer brav zu desinfiszieren, aber die Disziplin war bei allen Beteiligten sehr hoch.