Campus SteyrWirtschaft & Management

News/AktuellesFH OÖ Campus Steyr

Lupe Award der Langen Nacht der Forschung 2009 vergeben: FH OÖ stellt die beste von 93 Linzer Stationen!

Am 18. November wurden im Technischen Museum Wien die 5 besten Stationen der Langen Nacht der Forschung in Oberösterreich gekürt. Mit dabei: 2 Stationen der FH OÖ Fakultät für Management in Steyr. Publikum und Jury wählten Dr. Gerald Halmerbauer und sein Team mit ihrer Station „Wie ersetzt man ein Hüftgelenk“ auf den 1. Platz unter den oberösterreichischen Stationen. Die zweite ausgezeichnete Station beschäftigte sich mit Wirkung von Werbung auf den Menschen.

Am 7. November 2009 stand Linz ganz im Zeichen der Wissenschaft. BesucherInnen nutzten die Möglichkeit, innovative Forschungs- & Entwicklungsergebnisse bei freiem Eintritt hautnah zu erleben - offiziellen Angaben zufolge wurden an 12 Standorten von Sonnenuntergang bis Mitternacht rund 42.000 Besuche in der oö. Landeshauptstadt  gezählt. Die FH OÖ präsentierte innovative und praxisnahe F&E-Ergebnisse aller 4 FH-Faktultäten von Informationstechnologie über Technik und Management bis zu sozialen Themen  am FH OÖ Campus Linz. Die Preise wurden aus Basis einer kombinierten Wertung aus Fachjury und Publikums-Voting vergeben. Die BesucherInnen stimmten in der Langen Nacht der Forschung per SMS für ihre Lieblingsstation ab.

Klinischer Pfad einer Hüftgelenksersatzes dargestellt

FH OÖ-ForscherInnen aus Steyr mit Dr. Halmerbauer an der Spitze beschäftigen sich mit klinischen Prozessen, die zu einer verbesserten Versorgung der PatientInnen betragen. Auf spannende Weise wurde bei der preisgekrönten Station der gesamte Prozessablauf am Beispiel der Hüftendoprothesenversorgung dargestellt. Fachliche Unterstützung fand das Steyrer Team in Primar Dr. Vinzenz Auersperg vom LKH Steyr, der den BesucherInnen an diesem Abend die Operationsmethode erklärte.

Wie wirkt Werbung?

Einem weiteren Forscherteam der FH OÖ Fakultät für Management in Steyr gelang der Sprung unter die besten 5 Stationen: Dr. Harald Kindermann und Dr. Andreas Auinger testen die BesucherInnen der Langen Nacht der Forschung vor Ort auf ihre Reaktionen auf bestimmte Werbemittel. Mittels Blickaufzeichnung und elektrophysiologischen Messungen war es möglich, festzustellen, wohin bei etwa einem Unterwäscheplakat der Blick als erstes fällt und wie der Körper darauf reagiert. Für die Testpersonen eine interessante Erfahrung!

FH OÖ erfolgreich in Forschung & Entwicklung

Seit einigen Jahren forscht die FH OÖ an ihren Fakultäten Hagenberg, Linz, Steyr und Wels in 12 Forschungsschwerpunkten sehr erfolgreich. Derzeit sind an 4 Research Centern rund 200 ProfessorInnen und wissenschaftliche MitarbeiterInnen aktiv in der Forschung tätig. 2008 erwirtschafteten sie in rund 200 Projekten in den Themenbereichen Informatik, Kommunikation und Medien; Gesundheit und Soziales; Management sowie Technik und Umweltwissenschaften mit über 450 Partnern aus Wirtschaft und Gesellschaft einen F&E-Umsatz von 7,11 Mio. €.

Rückfragekontakt: FH OÖ Forschung & Entwicklungs GmbH, Koordination F&E, Christina Schatzl-Gruber, B.A., Tel.: 0664/9663446, christina.schatzl-gruber@fh-ooe.at, www.fh-ooe.at

Bildquelle: Rumersdorfer - Bildtext: Umringt von faszinierten Zuhörern: Studiengangsleiter am FH OÖ Studiengang „Prozessmanagement Gesundheit“ Dr. Gerhard Halmerbauer, der bei der Landen Nacht der Forschung für die beste aller 93 Stationen in OÖ den Lupe Award bekam.