Campus SteyrWirtschaft & Management

News/AktuellesFH OÖ Campus Steyr

Austrian Logistics Indicator (ALI): Welche Stärken haben die österreichischen Regionen im Bereich der Logistik?

Dieser Frage geht das Steyrer Forschungszentrum Logistikum der FH OÖ im Auftrag des BMK (Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie) nach. Wie 2017, wird nun bereits zum zweiten Mal die logistische Leistungsfähigkeit von 35 österreichischen Regionen erhoben. Durch den Vergleich der Daten der beiden Erhebungen können erstmals Wirkungen regionaler Maßnahmen der letzten drei Jahre sichtbar gemacht und bewertet werden.


Österreich-Karte zeigt Logistik-Leistungsfähigkeit
„ALI“ beschreibt mittels eindeutiger Indikatoren die logistische Leistungsfähigkeit von Österreichs Regionen. Aufbauend auf den Ergebnissen entwickelt das Logistikum der FH OÖ ein anwenderfreundliches, interaktives Datencockpit, welches die Ergebnisse des ALI öffentlich, für jedermann kostenlos verfügbar und individuell auswertbar machen wird (ALI.online).

Zweite Befragungswelle startet im Februar 2020
Ab sofort sind alle Vertreter*innen der verladenden Wirtschaft sowie Logistikwirtschaft aber auch aus Interessensvertretung und Verwaltung herzlich eingeladen an der Online-Umfrage teilzunehmen und somit den österreichischen Logistikindikator zu unterstützen.

FH-Prof. DI Franz Staberhofer, Vizedekan der FH-Steyr, Leiter des Logistikum:
„Das neu entwickelte Datencockpit wird nach der Veröffentlichung der neuen Ergebnisse (voraussichtlich im Herbst 2020) mit den aktuellen Daten, sowie den Daten von 2017 verfügbar sein. Damit kann erstmals eine zeitliche Entwicklung der Regionen abgelesen werden – ein Aspekt, der die Nachvollziehbarkeit von gesetzten Maßnahmen erheblich verbessert.

Die Bewertung von Regionen mit schwierigen Rahmenbedingungen in der Logistik liegt uns besonders am Herzen. Um auch bei diesen Regionen die Verbesserungspotentiale mit den größten Erfolgschancen herausfinden zu können brauchen wir repräsentative Umfrageergebnisse. Wir möchten daher besonders motivieren auch diese Regionen bei der Umfrage zu bewerten.“

Dipl.-Ing. Franz Schwammenhöfer, Logistikkoordinator im Bundesministerium für Klimaschutz:
„Logistik betrifft uns alle. ALI wird uns bei der zielgerichteten Förderung von Logistikprojekten im Rahmen der Logistikförderung des Bundes unterstützen, indem die positiven Wirkungen auf regionaler Ebene – insbesondere auch abseits der Zentren - sichtbar werden.

In diesem Sinn ersuchen wir um eine rege Teilnahme der Wirtschaft an der 2. Befragungsrunde, viel Erfolg den Kollegen am FH OÖ Campus Steyr bei dieser Arbeit!“

Dipl.-Ing. Katharina Kurat, Mag. Rudolf Sebastnik, Programmverantwortliche Logistikförderung des BMK in der SCHIG mbH:
"Eines der Ziele der SCHIG mbH ist es, den Verkehrsträger Schiene zu stärken und damit zu einer umweltfreundlichen Abwicklung der Mobilitätsbedürfnisse von Bevölkerung und Wirtschaft beizutragen. Insbesondere als Abwicklungsstelle für die Logistikförderung des BMK sind wir auf die Ergebnisse dieser zweiten Befragungsrunde gespannt, um empirisch gestützte Schwerpunktsetzungen bei künftigen Förderausschreibungen setzen zu können."

Teilnahme unter: https://www.logistikum.at/ALI-Umfrage

Der Fragebogen kann bis 31.3.2020 ausgefüllt werden. Weitere Informationen und Details zum Projekt unter: www.logistikum.at/ALI oder ali@fh-steyr.at

ALI´s Bewertung der 35 österreichischen Regionen. Bildquelle: OpenStreetMap