Campus SteyrWirtschaft & Management

News/AktuellesFH OÖ Campus Steyr

Auf den Wegen der Nachhaltigkeit

Vom 7. – 31. März 2022 fand an den vier Standorten der FH Oberösterreich der „ÖH M4S – March 4 Sustainability“ statt. Dieser Monat, der voll im Zeichen der Nachhaltigkeit stand, wurde vom Nachhaltigkeitsreferat der Studierendenvertretung – der „ÖH der FH OÖ“ – organisiert. In Vorträgen, Workshops und Podiumsdiskussionen wurde jede Woche an jeweils einem Standort der FH die breite Palette der Nachhaltigkeit thematisiert und Steyr durfte hier den Auftakt geben. Es folgen Highlights.


1 Welt – Viele Regionen

Wie viel Regionalität brauchen unsere Lieferketten, um eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft und eine stabile Grundversorgung zu gewährleisten? Darüber haben sich Vertreter*innen von Fronius, Pöttinger und FairyTale zusammen mit Klima-Aktivist Florian Schlederer bei der Podiumsdiskussion „Regionalität Made in Upper Austria“ ausgetauscht. Professionell moderiert wurde die Diskussion von Maximilian Grabher, Supply-Chain-Management-Student der FH Steyr.

7 Jahre

Ungefähr so viel Zeit bleibt uns - basierend auf den jüngsten Berichten des Weltklimarats (IPCC) - noch für Maßnahmen, um das unwiderrufliche Kippen der größten Ökosysteme zu verhindern. Wodurch entsteht jedoch der menschengemachte Klimawandel überhaupt, und wie wirkt er sich auf unsere Welt aus? Um das zu verstehen, durften die Studierenden im Open Source Workshop „Das Klima Puzzle“ mit Teamwork und Schwarmintelligenz die Ursache-Wirkungs-Kette Puzzleteil für Puzzleteil zusammensetzen – Aha-Momente inklusive –.

17 Ziele

wurden von den United Nations als Sustainable Development Goals erarbeitet, die für alle Menschen ein friedliches Leben in Wohlstand gewährleisten sollen. Fritz Hinterberger, Vizepräsident des Club of Rome und Koordinator des UniNEtZ SDG 8-Projekts, erläuterte in einem interaktiven Vortrag, wie man diese Ziele einerseits aufs private Leben ummünzt, aber auch wie die SDGs von Organisationen integriert werden können.

70 Prozent

Der Teilnehmenden am ersten weltweiten Klimastreik waren weiblich. Die Klimabewegung wird auch in der Öffentlichkeit hauptsächlich durch starke Frauen angeführt: Greta Thunberg, Luisa Neubauer, Katharina Rogenhofer,… Deswegen war die gemeinsame Veranstaltung mit dem Frauennetzwerk der FH OÖ am Weltfrauentag etwas ganz besonders. Neben einem leckeren Frühstück wurde über Diversität im Großunternehmen SKF gesprochen, ein bewegender Vortrag zum „Frau-sein“ von Corinna Litges – Sachbearbeiterin im Nachhaltigkeitsreferat – gehalten und über Women Entrepreneurship in Indien und in Europa diskutiert, nachdem gemeinsam die Oscar-prämierte Dokumentation „Period. End of Sentence“ geschaut wurde.

425,60 Euro

Wurden bei der Eröffnungsfeier für die Ukraine-Hilfe der UN Women Austria eingenommen. Den eisigen Temperaturen trotzend, sorgten heiße Beats von Pop-Up Aid Club, der Bierstand des SCM-Studiengangs und Heißgetränke von Glück Auf für gute Stimmung und Spendenlaune. Den Einstand zur Eröffnungsfeier gab die Theatergruppe TamTam mit deren Theaterstück „Wir sind aber da!“, einer Neuerzählung vom berühmten Film Avatar – Aufbruch nach Pandora.

Call to Action

„Wir bedanken uns auch recht herzlich für das Engagement aller ÖH-Referent*innen, Professor*innen, Dekane, Workshopleiter*innen und aller anderen involvierten Personen. Aktive Beteiligung ist der Schlüssel zur Bewältigung unserer Krisen.“ bekräftigt Alois Manhartsgruber, Leiter des Nachhaltigkeitsreferates und lädt ein, sich auf allen Ebenen für nachhaltige Zielen einzusetzen.