Campus SteyrWirtschaft & Management

News/AktuellesFH OÖ Campus Steyr

11. Österreichische FH-Fußballmeisterschaften 2009

Steyrer Team holte den hervorragenden 3. Platz


Am 20. Mai 2009 fanden die 11. Österreichischen FH-Fußballmeisterschaften in Wiener Neustadt statt. Veranstaltet wurde das Turnier wieder von der FH Wiener Neustadt.

Der Campus Steyr trat hier mit einer internationalen Mannschaft bestehend aus Österreichern, Deutschen und Incomings aus Italien, Russland und Tschechien an. Das 1. Spiel in der Gruppenphase spielte unsere Mannschaft gegen die Lokalmatadoren und Titelverteidiger FH Wiener Neustadt. Leider konnte man mit der sehr eingespielten Heimmannschaft nicht mithalten und verlor die Auftaktpartie mit 2:0. Gegen die FH St. Pölten konnte im Anschluss ein 1:1 unentschieden erreicht werden. Das 3. Spiel, das Oberösterreich-Derby verlor der Campus Steyr gegen die FH Hagenberg mit 0:2, trotz zahlreicher Torchancen.

Nach 3 Spielen bereits unter Zugzwang, feierte unser Team gegen die FH Krems einen Kantersieg von 4:0. Damit zogen wir noch ins Viertelfinale ein und erreichten bereits unser gestecktes Ziel. Mit Fortdauer des Turniers funktionierte das Zusammenspiel und die Abstimmung unserer Mannschaft immer besser und war schon gespannt auf das Viertelfinale gegen die FH WKW Wien. Trotz heißer Temperaturen feierte man einen 3:0 Sieg gegen die Mannschaft aus Wien.

Das Halbfinale spielte der Campus Steyr gegen die FH MILAK. In diesem Spiel machten sich leider die Einsatzminuten der bereits gespielten Matches bemerkbar, man konnte körperlich nicht mehr zulegen und verlor die Partie mit 3:1.  

Das Resümee der 11. Österreichischen FH-Fußballmeisterschaft fällt für die Mannschaft des Campus Steyr trotz der Niederlage im Halbfinale äußerst positiv aus – schließlich konnte der 3. Platz ex aequo mit der FH Wiener Neustadt erreicht werden.

Wir gratulieren dem Team des Campus Steyr: 

  • Nicola Busi
  • Lukas Elmer
  • Miroslav Faltys
  • Alexander Häußler
  • Rene Kern-Helmberger
  • Manuel Kern-Helmberger
  • Bojan Jozic
  • Dominik Keller
  • Bernhard Koren
  • Rene Ruczkovski
  • Dmitry Savichev
  • Peter Stangl
  • Johannes Vogl