Campus LinzMedizintechnik & Angewandte Sozialwissenschaften

Kultur

Das Linzer Kulturangebot spannt den Bogen von klassisch bis modern. Eine gute Gelegenheit für Studierende, auch die ganz persönlichen Grenzen zu überspringen und Neues kennen zu lernen. Schließlich soll die Studienzeit nicht nur der fachlichen, sondern auch der persönlichen Weiterentwicklung dienen.

2009 war Linz "Europäische Kulturhauptstadt".

Das Landestheater Linz bietet Oper, Schauspiel, Musical und Ballett auf höchstem Niveau. Es ist eines der größten Viersparten-Theater Mitteleuropas. Klassiker, wie etwa eine Oper von Verdi oder ein Drama von Schiller kommen ebenso zur Aufführung wie zeitgenössische Schöpfungen. Das internationale Ensemble aus Sängern und Schauspielern wird immer wieder durch Gastauftritte ergänzt. Gerade für Studierende gibt es - zum Beispiel mit der KultCard - die Möglichkeit, zu sehr günstigen Preisen Karten zu erhalten.

Eher experimentell orientiert ist das Theater Phönix. Provokante Gegenwartsdramen, Gastspiele, Uraufführungen österreichischer Autoren und teilweise radikale Bearbeitungen von Klassikern stehen auf dem Spielplan. Im Gegensatz dazu widmet sich das Kellertheater am Hauptplatz eher dem gepflegten Boulevard.

Klassische Symphoniekonzerte, Klavierabende, Kammermusik – Musikgenuss vom feinsten bietet das Brucknerhaus im Donaupark. Neben dem Bruckner Orchester Linz gastieren – nicht nur beim jährlichen Brucknerfest – immer wieder Orchester aller Herren Länder. Immer wieder ist das Brucknerhaus aber auch Aufführungsort von Jazz und neuer Musik. Auch Cross-Over Künstler, die sich nicht auf eine Sparte festlegen lassen, finden hier ihr Publikum.

Nicht festlegen lassen wollen sich auch viele der Künstler, die im Posthof auftreten. Unter dem Motto „Zeitkultur am Hafen“ wird ein buntes Programm aus Kabarett, Popkonzerten, Tanz, Performance und Lesungen geboten.

Die Macht des (geschriebenen) Wortes steht im Stifter-Haus im Mittelpunkt. Das Zentrum für Literatur und Sprache ist Treffpunkt nationaler und internationaler Schriftsteller und Lesefreunde. Neben seiner wissenschaftlichen Tätigkeit bietet das Stifter-Haus mehrmals pro Monat Lesungen, Diskussionen und Vorträge zu literarischen oder sprachwissenschaftlichen Themen an.

Für Filmfreunde, die in Hollywood nicht das Maß aller Dinge sehen, heißt es in den beiden Programmkinos City und Moviemento „Leinwand frei“. Kulinarische Genüsse im Umfeld sorgen für kurze Wege nach den Vorstellungen. Raritäten aus den Anfangstagen des Films werden im Cinematograph geboten.

Ein umfassendes Angebot, gespeist durch die eigenen Bestände sowie Wechselausstellungen bietet die Linzer Museumslandschaft. Eine international bedeutende Sammlung Bildender Kunst vom späten 19. Jahrhundert bis heute besitzt das Kunstmuseum Lentos. Malerei, Grafik und Skulpturen stehen auch im Rahmen der OÖ. Landesgalerie als Teil der OÖ. Landesmuseen im Mittelpunkt. Das herrliche Haus an der Museumsstraße ist auch jährlicher Schauplatz des Museumsballs. Auf den Spuren der Geschichte wandelt man im Schlossmuseum sowie im Stadtmuseum Nordico mit seiner Filiale Linz Genesis, „Natur pur“ erlebt man im Biologiezentrum im Stadtteil Urfahr. Weitere erstrangige Orte für Ausstellungen sind das Ars Electronica Center mit seinem Schwerpunkt Medienkunst sowie das OK Centrum für Gegenwartskunst.

So umfassend dieser Streifzug auch aussehen mag, so ist er doch nur ein Blick auf die Gipfel des Linzer Kulturlebens. Es lohnt sich jederzeit zu sehen, was in den zahlreichen Buchläden, Kaffeehäusern, Galerien und sonstigen Veranstaltungsorten so läuft – frei nach dem Motto „klein aber fein“.