Campus LinzMedizintechnik & Angewandte Sozialwissenschaften

News/AktuellesFH OÖ Campus Linz

Projekt „Initiierung Projekte sozialer Innovation“ (IPSI) - Kooperation von Sozialer Arbeit und NPO-Management

Soziale, nachhaltige Innovationen tragen wesentlich zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen bei.

Ziel dieses Projekts ist es, Forschungsförderungsanträge bzw. -anbote der beiden Departments Gesundheits-, Sozial- und Public Management (GSP) und Soziale Arbeit (SO) der FH Oberösterreich im Kontext sozialer Innovation zu unterstützen. Unser Verständnis von sozialer Innovation ist sehr breit angelegt und umfasst alle Forschungsprojekte, die das Ziel verfolgen, aktuelle gesellschaftliche Problemfelder als Folgen des sozialen Wandels zu identifizieren und entsprechende innovative Lösungen zu entwickeln. Konkret geht es um praxisorientierte, evidenzbasierte Forschung sowohl im psychosozialen Bereich als auch im Bereich der sozialen Dienstleistungen mit dem speziellen Fokus auf die Kooperation zwischen den Departments GSP und SO. Das Projekt zielt auf die Unterstützung von Forschungsinitiativen ab, die ein breites Spektrum abdecken: Dazu zählt die Identifikation von Zukunftsfeldern ebenso wie die Entwicklung von Interventionen, Maßnahmen, Projekten im psychosozialen Bereich sowie im Bereich der sozialen Dienstleistungen. Ebenso fallen soziale Innovationen vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung und in Zeiten von gesellschaftlichen Krisen, innovative Lösungen für (psycho-)soziale Probleme im Kontext des Klimawandels oder Benefits durch das Zusammenwirken von Social Businesses und traditionellen sozialen Unternehmen aus Sicht von Kund*innen in den Interessensbereich des Projekts. Schlussendlich sollen daraus ganzheitliche und nachhaltige Lösungsansätze für (psycho-)soziale Dienstleistungen entstehen, wobei die Verknüpfung von sozialen und technischen Innovationen (z.B. Robotik in der Pflege) von besonderem Interesse ist.

Im Rahmen von IPSI wurden bisher fünf Projektanträge durch diverse Fördergeber genehmigt, dabei konnten rund 400.000 Euro an Forschungsfördermittel eingeworben werden.

Die an den bewilligten Projekten beteiligten Forscher*innen sind die FH-Professor*innen Renate Kränzl-Nagl, Thomas Prinz, Daniela Wetzelhütter, Petra Wagner, Dagmar Strohmeier und Irmtraud Ehrenmüller.

Welche Projektlaufzeit hat IPSI? 18.5.2020 bis 31.12.2021

 

Wer hat bei IPSI die Projektverantwortung inne?

FH-Prof. Mag. Dr. Renate Kränzl-Nagl (Projektleitung), Department GSP

FH-Prof. PD Mag. Dr. Petra Wagner (stv. Projektleitung), Department SO

 

Wissenschaftliche Mitarbeit: Margarete Jungwirth, BeD (wiss. Mitarbeiterin)