Campus LinzMedizintechnik & Angewandte Sozialwissenschaften

News/Aktuelles FH OÖ Campus Linz

Public Management: Exkursion in den Landtag von Oberösterreich

Anfang Februar begaben sich die Public Management Studierenden des Masterstudiums Gesundheits-, Sozial- und Public Management, begleitet von FH-Prof. Dr. Franziska Cecon, auf einen spannenden Lehrausgang in den oberösterreichischen Landtag. Nach der Begrüßung durch Landtagspräsident Viktor Sigl und dem Leiter des Verfassungsdienstes Dr. Wolfgang Steiner und fand man sich zu Beginn für ein gemeinsames Gruppenfoto im Sitzungssaal des Landtags ein.

 

Von dort aus ging es weiter in den Besprechungsraum für Unterausschusssitzungen für eine interessante Einführung zu verschiedenen Themen. Außerdem brachte der Landtagspräsident seinen Kodex näher, der unter anderem besagt, dass der Umgang miteinander stets respektvoll sein soll: „Findet ein Abgeordneter beleidigende Worte für einen anderen, so ist es selbstverständlich, dass er sich bei der nächsten Sitzung dafür entschuldigt.“. Auch ein gerade sehr aktuelles Thema, die neue Voranschlags- und Rechnungsabschlussverordnung, die eine Umstellung des kameralistischen Systems auf ein doppisches mit sich bringt, wurde besprochen. Positiv hervorgehoben wurde auch die gute Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Oberösterreich. In einer anschließenden Fragerunde wurden ein Thema aus der Lehrveranstaltung Public Governance - „Der Bürgernahe Gemeindehaushalt“ - und die Frage nach zukünftig benötigten Kompetenzen von Studierenden behandelt.

 

Nach der Einführung durch den Präsidenten gab es einen Einblick in die Aufgaben des Landtags durch Direktor Dr. Steiner. Zu den Aufgaben zählen:

 

Landesgesetzgebung

Wahlen

Budgethoheit

Kontrolle

Interessenvertretung

Darstellung der Landespolitik

 

Im Zuge dieses Einblicks stellten die Studierenden fest, dass diese Aufgaben eng verflochten sind mit den Prinzipien des Public Governance, die sie in der gleichnamigen Lehrveranstaltung kennen lernten. So ist vor allem das Prinzip der Transparenz in allen Bereichen elementar, sei es bei der Abwicklung der Wahlen oder den Entscheidungen, die im Landtag getroffen werden. Auch das Thema Verdienst wurde offen angesprochen. So verdient ein Abgeordneter etwa 7.000€ und der Präsident 12.500€ Brutto. Auch bei Dr. Steiner wurde eine Fragerunde ermöglicht, bei der vor allem das Kinder- und Jugendhilfegesetz Neu diskutiert wurde.

 

Nach dem inhaltlichen Einstieg rund um die Aufgaben des Landtags, tauchten die PUMAs kurz ein in die Geschichte des Gebäudes und erfuhren etwa, dass es im 16 Jhdt. erbaut und im 17 Jhdt. als Landschaftsschule für adelige Söhne genutzt wurde. Anschließend wurden sie durch die verschiedenen Räume geführt, so auch durch das Elisabethzimmer, welches einst extra für eine Übernachtung der Kaiserin Sissi gestaltet wurde. Dann ging es im wahrsten Sinne des Wortes hoch hinaus -  die Gruppe erklomm gemeinsam den Weg bis zum Plateau des Turms.

 

Schließlich ging es wieder tief hinunter in den Bereich des Tiefgaragenzugangs, wo die Gruppe zum Ausklang noch die „vergessene Brücke“ und eine Bildergalerie bestaunte.