Campus LinzMedizintechnik & Angewandte Sozialwissenschaften

News/Aktuelles FH OÖ Campus Linz

FH-ProfessorInnentitel und Master-Thesis-Award verliehen

Die FH OÖ verlieh am Montag im Linzer Landhaus elf Lehrenden aus Wels, Steyr, Linz und Hagenberg den FH-ProfessorInnentitel, die FH OÖ Wels-Absolventin Katharina Keplinger aus St. Veit im Mühlkreis wurde mit dem Teufelberger Master-Thesis-Award für ihre Arbeit über Changemanagement bei der TGW Logicistics Group ausgezeichnet.


FH OÖ Geschäftsführer Dr. Gerald Reisinger und Mag. Florian Teufelberger, Vorstand der Teufelberger Holding AG, überreichten neben dem Ehrenring am Montag insgesamt zwölf Auszeichnungen.

Der akademische Titel FH-ProfessorIn wurde heuer an MMag. Dr. Johanna Anzengruber von der Fakultät Linz, Dr. Christoph Anthes MSc, MMag. Dr. Bettina Kubicek und DI Dr. Erik Sonnleitner von der Fakultät Hagenberg, Mag. Dr. Christine Ebner und Mag. Dr. Gisela Schutti-Pfeil von der Fakultät Steyr sowie DI Dr. Stefan Sunzenauer, DI (FH) Dr.techn. Roman  Froschauer, DI Dr.techn. Roland Hinterhölzl, Ing. Dr. Khaled Saleh Pascha und DI (FH) Dr. Gerald Zauner von der Fakultät Wels für verdiente Lehre vergeben. „Die FH Oberösterreich beweist in Rankings immer wieder aufs Neue, dass sie top in Lehre und Forschung ist. Dazu leisten die Lehrenden der FH OÖ einen wichtigen Beitrag. Ich bedanke mich für ihren Einsatz und gratuliere zur Verleihung des Titels FH-Professor“, so FH OÖ Geschäftsführer Dr. Gerald Reisinger.

Zweite Auszeichnung für hervorragende Masterarbeit

Katharina Keplinger, Master-Absolventin „Innovation und Produktmanagement“ am FH OÖ Standort Wels, erhielt für seine Abschlussarbeit den Teufelberger Master-Thesis-Award. „In meiner Masterarbeit habe ich aufbauend auf der Analyse existierender Changemanagement-Systeme aus dem IT-Bereich und einer umfassenden Best-Practice Studie ein umfassendes Prozessmodell für das Änderungsmanagement von Mechatronik-Unternehmen entwickelt“, erklärt Katharina Keplinger. Viele Empfehlungen aus dem entwickelten ECM-Modell (Enterprise Content Management) sind bereits bei TGW in Umsetzung. „Es zeigt sich, dass der Änderungsprozess nun viel besser und effizienter funktioniert. Es passieren weniger Fehler und die Mitarbeiter sind stärker motiviert, weil ihre Vorschläge aufgegriffen und umgesetzt werden“, freut sich die St. Veiterin. Der Prozessleitfaden sei nicht nur für die TGW interessant. Er könne als Referenzmodell in jedem Unternehmen der Mechatronikbranche angewendet werden und damit zur Erhöhung der Effektivität und Effizienz des Änderungsmanagements in diesen Unternehmen erheblich beitragen, so Keplinger.

 Mich beeindruckt immer wieder die Qualität der Abschlussarbeiten, die für den Preis eingereicht werden. Der diesjährige Gewinner greift ein Thema auf, dass für den langfristigen Erfolg dynamischer, wachsender Unternehmen entscheidend sein kann“, zeigt sich auch Mag. Florian Teufelberger, Vorstand der Teufelberger Holding AG, die den Master-Thesis-Award mittlerweile seit vier Jahren sponsert, von der Arbeit der 28-Jährigen begeistert. Keplinger wurde für ihre Arbeit auch schon mit dem InnovationAward ausgezeichnet, sie ist mittlerweile bei TGW im Bereich Organisationsentwicklung tätig.

 

v.l.n.r.: FH OÖ-Geschäftsführer Dr. Gerald Reisinger, FH-Prof. DI Dr. Erik Sonnleitner, FH-Prof. Dr. Christoph Anthes MSc, FH-Prof. DI (FH) Dr. Gerald Zauner, FH-Prof. Mag. Dr. Christine Ebner, FH-Prof. DI Dr. Stefan Sunzenauer, FH-Prof. Mag. Dr. Gisela Schutti-Pfeil, FH-Prof DI (FH) Dr.techn. Roman Froschauer, FH-Prof. MMag. Dr. Johanna Anzengruber, FH-Prof. MMag. Dr. Bettina Kubicek, FH-Prof. Ing. Dr. Khaled Saleh Pascha und Welser Dekan FH-Prof. Univ. Doz. Mag. Dr. Günther Hendorfer. Nicht am Bild: FH-Prof. DI DI Dr.techn. Roland Hinterhölzl Foto: FH OÖ/B.Plank_imBilde.at

v.l.n.r.: FH OÖ-Geschäftsführer Dr. Gerald Reisinger, Preisträgerin Katharina Keplinger BA MSc, Award-Initiator Dr. Michael Teufelberger Foto: FH OÖ/B.Plank_imBilde.at