Campus LinzMedizintechnik & Angewandte Sozialwissenschaften

News/AktuellesFH OÖ Campus Linz

Geld im Gesundheits- und Sozialsystem sparen: Altenheime betreuen alte Menschen in der Reha-Phase

Die Kosten für ein Akutbett im Krankenhaus betragen ein Vielfaches der Kosten in einem Alten- und Pflegeheim. Studierende des Master-Studiums „Services of General Interest“ der FH OÖ in Linz entwickelten daher mit ihrem Professor Dr. Paul Brandl und Heimleiterin Mag. Ingrid Rieß MBA ein Geschäftsmodell, wonach ältere Menschen mit einem zeitlich begrenzten Pflegebedarf nicht nur kostengünstiger als bisher versorgt, sondern im Heim auch besser auf ein selbstständiges Leben in ihrem eigenen Zuhause vorbereitet werden können.

Einsparungspotenziale ermittelten die Studierenden sowohl für den Gesundheitsfonds OÖ als auch für die Sozialhilfeverbände und Magistrate sowie schließlich für die Pflegebedürftigen selbst. Das Projekt ZIEL („Zurück Ins Eigenständige Leben“) eröffnet nach dem in der Sozial- und Gesundheitspolitik immer wichtiger werdenden Grundsatz „mobil vor stationär“ älteren Menschen, die etwa einen Oberschenkelhalsbruch erlitten haben, Perspektiven für ein weiteres Leben in den eigenen vier Wänden. Durch die kürzeren Krankenhausaufenthalte und die zeitlich begrenzte Langzeitpflege im Heim entstehen im Gesundheits- und Sozialbereich insgesamt Einsparungen. „Um unser neues Modell auf Schienen zu bringen, müssen die bisherigen Kostenträger die Finanzierung unter dem Aspekt der Kostenteilung sicherstellen“ appelliert Prof. (FH) Dr. Paul Brandl von der Fakultät für Gesundheit und Soziales Linz der FH OÖ an die Entscheider. Die Projektergebnisse beinhalten denn auch detaillierte Berechnungen für eine faire Finanzierungsarchitektur.

Pflegeeinrichtung Sonnenhof Freinberg steht für Pilotprojekt bereit

Vom Vorstand der Vinzenzgemeinschaft Hl. Familie, zu der das Pflegeheim Sonnenhof Freinberg gehört, erhielt dessen Leiterin Mag. Ingrid Rieß MBA bereits grünes Licht für ein Pilotprojekt. „Gerade in einem Ballungsraum wie Linz wünsche ich mir Möglichkeiten zur Schwerpunktbildung für maßgeschneiderte Betreuungsangebote in Alten- und Pflegeheimen“, so die Sozialmanagerin. Ihre Mitarbeiter und ihr eigenes Haus würden sich für den Schwerpunkt „Überbrückungshilfe im Heim für ein selbstständiges Leben daheim“ anbieten. Pflegedienstleiterin Franziska Hüttner sieht einen weiteren Nutzen auch in der größeren Attraktivität des Berufsbildes Altenpflege: „Jeder Klient, der gesund entlassen werden kann, ist ein Erfolgserlebnis, wie es sonst in Altenheimen selten ist“.

Interdisziplinäre Arbeit der Studierenden

Für die Studierenden bot diese Fallstudie die Chance, mit interdisziplinärem Ansatz unter wissenschaftlicher Leitung Impulse für die Praxis zu setzen. Sie werden im Master-Studium Services of General Interest in den Schwerpunkten Gesundheits- Sozial- und Public Management ausgebildet und konnten in der Kooperation mit dem Sonnenhof Freinberg sowohl ihr sozialfachliches wie auch ihr betriebswirtschaftliches Know-how anwenden.

Die Studierenden des Master-Studiums „Services of General Interest“ mit Mag. Ingrid Rieß MBA (ganz links) und Prof. (FH) Dr. Paul Brandl (ganz rechts). Bildquelle: FH OÖ (Abdruck honorarfrei)