Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

Elisabeth EggerFrauen und Männer sind gleichermaßen für ein IT-Studium geeignet.

Ausbildung: Neusprachliches Gymnasium | Abschluss: Architektur (Dipl. Ing.) Software Engineering (BSc) | Beruf: Software Developer & Scrum Master

 


Wie war dein Weg zum Informatik-Studium?

Nach vielen Jahren, in denen ich als Architektin tätig war, wollte ich mich beruflich neu orientieren. Durch meinen Mann – selbst Softwareentwickler – wurde das Interesse am Software Engineering geweckt. Aber noch ein Studium – und das neben Beruf und Familie – konnte das funktionieren? Einen Versuch wollte ich starten! Um eine fundierte technische Grundausbildung zu bekommen und um das Studium mit meinem damaligen Job und meinen Kindern vereinbaren zu können, habe ich mich für das berufsbegleitende Bachelor-Studium Software Engineering in Hagenberg entschieden.

Wie waren die Reaktionen auf deine Studienwahl?

Überraschenderweise ausschließlich positiv! Besondere Unterstützung erhielt ich von meiner Familie und meinen Freunden. Auch alle anderen fanden es mutig und gut etwas Neues zu probieren.

Wie ist es dir im ersten Semester ergangen?

Zuerst war die Umstellung zu wieder im Hörsaal zu sitzen und zu lernen doch recht groß. Aber bald schon hatte ich Kontakt zu einigen KollegInnen hergestellt und die neue Herausforderung machte Spaß.

Was gefällt / gefiel dir an deinem IT-Studium in Hagenberg besonders?

Die Atmosphäre am Campus Hagenberg ist sehr angenehm. Es gibt sogar Studentenzimmer nur fürs Wochenende direkt am Campus. Das Studium selbst war für mich als Quereinsteigerin durchaus anspruchsvoll. Das berufsbegleitende Studium Software Engineering bietet sehr gute technische Grundlagen für den Beruf als Software Developer. Und nicht zuletzt der gute Ruf der Fachhochschule in Hagenberg öffnet viele Türen…

Studieren mit überwiegend männlichen Kollegen bedeutet…

Auch in meiner bisherigen Berufslaufbahn war ich es gewohnt, hauptsächlich mit Männern zusammen zu arbeiten. Daher war für mich diese Situation eigentlich nichts Neues. Trotzdem täte es aber auch gut, wenn noch ein paar Frauen mehr vertreten wären.

Welche Vorteile bringt ein Job in der IT-Branche speziell für Frauen mit sich?

Mit Familie weiß ich es auf jeden Fall zu schätzen, dass die Arbeitszeiten flexibel gestaltet werden können. Auch Home Office ist dabei ein großes Thema. Positiv ist natürlich auch die gute Bezahlung und das große Jobangebot. Unterschiede, ob Mann oder Frau, gibt es meiner Meinung nach in dieser Branche gar nicht.