Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

Berufsbild

Der Bedarf an Software-IngenieurInnen steigt ...

Nach der Krise des ITK-Arbeitsmarkts in den Jahren 2001 und 2002, wuchs der IT-Stellenmarkt ab dem Jahr 2003 beständig. Vor allem AbsolventInnen mit guter, einschlägiger Ausbildung finden immer Arbeit. Eine Analyse aus dem April 2005 hat gezeigt, dass im Jahr 2005 ein 19-Prozent-Plus bei Job-Inseraten in der IT-Branche registriert werden konnte. Im Jahr 2006 hat sich dieser Trend verfestigt und die Nachfrage nach IT-Fachpersonal ist weiter gestiegen.

Einsatzmöglichkeiten nach dem Studium

Besonders gut ist die Job-Situation für SoftwareentwicklerInnen. Bereits im Jahr 2005 stieg das Stellenangebot um 63 Prozent gegenüber dem Jahr 2004. Im Jahr 2006 führt das gute Wirtschaftswachstum zu einer weiteren Steigerung der Nachfrage, gerade nach SpezialistInnen im Bereich der Sotwareentwicklung. Eine Analyse von Robert Fitzthum Managementconsulting (www.rfmc.at) ergibt, dass sich die Angebotssituation im Jahr 2006 im Vergleich zu 2005 um weitere 51 Prozent verbessert hat. Der Zuwachs betrifft zwar alle IT-Segmente, im langfristigen Vergleich erweisen sich Programmierer und vor allem höherqualifizerte Software-Entwickler als die großen GewinnerInnen.

Was AbsolventInnen des Masterstudiums Software Engineering auszeichnet ...

Sie können sie sich rasch und flexibel auf neue Konzepte, Programmiermethoden und -sprachen sowie Werkzeuge und Methoden einstellen. Sie können daher in allen Unternehmen und Institutionen, in denen neue Software entwickelt oder vorhandene Software angepasst oder weiterentwickelt wird, sehr breit eingesetzt werden. Besonders wertvoll sind diese AbsolventInnen für Klein- und Mittelbetriebe, wo sie auch die notwendigen anwendungsorientierten Forschungsarbeiten durchführen und mit anderen Forschungseinrichtungen kooperieren können. Sie haben fundierte Kenntnisse im Bereich der Betriebswirtschaft insbesondere auch was die Evaluierung, die Integration, die Organisation und den Betrieb von IT-Systemen betrifft. Grundkenntnisse in Marketing und Recht ermöglichen es den AbsolventInnen, ihr eigenes Unternehmen in der Software/IT-Branche zu gründen. Etwa 15 % der bisherigen AbsolventInnen haben bereits ein eigenes Unternehmen gegründet und sind darin erfolgreich tätig.