Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

Know-how und Spezialisierung in Bereichen der IT- Sicherheit

Sicherheit hat sich zu einer Schlüsseltechnologie der modernen Kommunikationsgesellschaft entwickelt. Umfassend ausgebildete Fachleute mit Know-how im technischen, organisatorischen und juristischen Umfeld werden in Unternehmen aller Branchen gesucht.

Im Masterstudium Sichere Informationssysteme erwerben Sie genau diese Kenntnisse in Kombination. Über eine umfassende Grundlagenausbildung hinaus haben Sie die Möglichkeit zur individuellen Vertiefung und Spezialisierung in unterschiedlichen Bereichen der IT- und Systemsicherheit. Neben der professionellen, praxisbezogenen Ausbildung sind selbstständiges Arbeiten, wissenschaftliches Vorgehen und der Ausbau kommunikativer Fähigkeiten zentrale Anliegen.

Ein großer Anteil an Projektarbeit in kleinen Projektteams in den Research Labs erlaubt Ihnen, sich praxisorientiert vom Einstiegsprojekt im ersten bis zur Masterarbeit im vierten Semester individuell zu vertiefen.

Und so ist das Masterstudium aufgebaut

Key Facts

An der FH OÖ bilden wir seit mehr als 20 Jahren Expert*innen der Informationssicherheit in Vollzeit- und nebenberuflichen Studiengängen aus. Darüber hinaus kooperieren wir mit Hochschulen, Behörden und Wirtschaftspartnern in vielen Bereich der Informationssicherheit.

Das Masterstudium Sichere Informationssysteme ist das richtige für Sie, wenn Sie Interesse und Spaß an der Lösung technischer und organisatorischer Probleme der IT-Sicherheit haben.


Mehr zum Studium

Was kommt danach?

Absolvent*innen dieses Studiums eröffnen sich verschiedenste Tätigkeitsfelder, sowohl im Projektmanagement als auch in der Entwicklung oder als selbstständige*r Berater*in sowie Systemplaner*in und -betreuer*in. Sie sind unter anderem verantwortlich für die Realisierung von Sicherheitskonzepten für vernetzte Informationssysteme, für die Konzeption und Realisierung von Informationssystemen zur Verarbeitung von sensiblen Daten (im Behördenumfeld, in Ministerien, Gesundheits- und Sicherheitswesen) oder auch für Entwicklungen im Kryptographie-, Biometrie- und Kommunikationssystembereich. Ihre Expertise in Informationssicherheit und Sicherheitsmanagement ist in der Wirtschaft, in Unternehmensberatungen sowie in Behörden gefragt.

Mehr dazu

Mit dem ersten Hineinschnuppern in die Verschlüsselungstechniken der Kryptographie war für mich klar "Sichere Informationssysteme" in Hagenberg studieren zu wollen. Das Studium vermittelte mir das nötige Rüstzeug für meine aktuelle Position als "Head of Team Product & Solution Security". Vor allem aber mein Auslandsemester in Schweden, mein Berufspraktikum und das Netzwerk des Hagenberger Kreises waren ausschlaggebend für meine Karriere. Barbara Fichtinger, MSc, Siemens Corporate Technology, München, Deutschland

Raus aus der Theorie - Angewandte Forschung

In Projekten und Projektkolloquien vertiefen sich Studierende individuell in einem Bereich der Informationssicherheit. Den Rahmen dazu bilden Research Labs, in denen unter Leitung von FH-Professor*innen an Studierenden- und/oder Forschungsprojekten gearbeitet wird. Zu den Forschungsschwerpunkten des Departments Sichere Informationssysteme zählen Incident-Analyse und -Response (Forensik), Anwendungen künstlicher Inteliigenz im Security-Bereich, Analysen von vernetzten Geräten (Internet-of-Things, speziell Smart Home) sowie die Verbesserung kryptographischer Verfahren (Post-Quantum-Kryptographie).

Masterarbeiten in den Research Labs können in Kooperation mit Wirtschafts- und Wissenschaftspartnern entstehen. Auch die wissenschaftliche Publikation der Forschungsergebnisse aus den Research Labs durch die Studierenden wird unterstützt.

? Wussten Sie, dass...?

... Absolvent*innen dieses Masterstudiums in über 20 Ländern und vier Kontinenten tätig sind?

... die Sicherheitsstudiengänge an der FH OÖ einen eigenen Verein, den „Hagenberger Kreis“, mit einem großen Netzwerk von Absolvent*innen haben?

Technische Kernfächer
20 ECTS
Management- und rechtliche Kernfächer
13 ECTS
Kommunikation, Ethik, Führungskompetenz
6 ECTS
Research Labs/Projekte
39 ECTS
Wissenschaftliches Arbeiten, Masterarbeit
33 ECTS
Wahl- und Vertiefungsfächer
9 ECTS
Details
? Wussten Sie, dass...?

mehr als 50 % des Studiums der Arbeit in den Research Labs, zunächst in Semesterprojekten und schließlich an der Masterarbeit, gewidmet sind? Hier ist ausreichend Raum, die eigenen Interessen zu vertiefen und auch für Kooperation mit Unternehmen.

News & Events

Mehr News & Events

Häufig gefragt

Wir haben für Sie die Antworten auf die brennendsten Fragen rund um den Studienschwerpunkt beantwortet.

Allgemeine Fragen zum Studium und Studentenleben in Hagenberg haben wir auf unserer FAQ-Website beantwortet. Ein Blick darauf lohnt sich!

Es ist von Vorteil, wenn Sie Vorwissen aus dem IT-Bereich mitbringen. 

  • Eine Basisausbildung in Kryptographie haben Sie in Ihrem vorhergehenden IT-Studium wahrscheinlich schon erhalten.
  • Für die Ausbildung im Bereich der Netzwerksicherheit ist es hilfreich, wenn Sie mit Netzwerktechnik vertraut sind.
  • IT ganz ohne Programmieren macht auch schnell keinen Spaß, für den Bereich Secure Software Engineering aber auch in vielen Studienprojekten werden Sie Ihre Programmierfähigkeiten gut einsetzen können.
  • Vielleicht haben Sie auch schon ein wenig Informationssicherheitsmanagement gelernt.

Sollten Sie aus einzelnen Bereichen kein Vorwissen und keine Erfahrung mitbringen, so können Sie dies im Rahmen des Masterstudiums über Brückenkurse oder im Selbststudium erwerben. Was hier erforderlich ist, wird im Bewerbungsverfahren geklärt.

Die Research Labs verfolgen ein größeres Thema über einen längeren Zeitraum. Sie können auf das Know-How zugreifen, das von Studierenden und Forschern über diesen Zeitraum aufgebaut wurde, und selbst erweitern. Um eine qualitativ hochwertige Betreuung Ihrer Tätigkeiten gewährleisten zu können, werden alle Studienprojekte und Masterarbeiten innerhalb eines Research Labs durchgeführt. Einen Überblick die Themen, die aktuell bearbeitet werden, finden Sie hier

Nein. Das Masterstudium Sichere Informationssysteme ist als Vollzeitstudium konzipiert. Das bedeutet, dass Lehrveranstaltungen - speziell in den ersten beiden Semestern - regelmäßig zur üblichen Arbeitszeit stattfinden. Auf Berufstätigkeit kann nur sehr beschränkt Rücksicht genommen werden. Mit Beschäftigungen im Umfang von bis zu 10 h/Woche bei einigermaßen flexibler Zeiteinteilung gibt es allerdigs gute Erfahrungen.

Sollten Ihre Interessen eher im Bereich des Sicherheitsmanagement liegen und weniger im technischen Bereich, dann sollten Sie einen Blick auf den berufsbegleitenden Masterstudiengang "Information Security Management" werfen.

Das Studium ist so aufgebaut, dass die Mehrzahl der Pflichtfächer bereits im ersten Studienjahr absolviert wird. So haben Sie relativ große Freiheit, im zweiten Studienjahr ein Auslandssemester zu planen.

Als Ziele für unsere Studierenden sind im europäischen Raum besonders unsere skandinavischen Partnerhochschulen beliebt, außereuropäisch Japan und Taiwan. Aktuell hat die FH OÖ weltweit über 200 Partnerschaftsabkommen mit anderen Hochschulen.

Kontakt