Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

Studienprojekte

Projekte sind ein essenzieller Bestandteil des Curriculums von Mobile Computing. Die Studierenden bekommen die Möglichkeit, das im Zuge ihres Studiums erworbene theoretische Wissen selbst praktisch umzusetzen. Ein sowohl für StudentInnen als auch für Lehrende immer wieder spannendes Unterrichtskonzept, in dem schon erfolgreiche Startups wie z.B. runtastic und Butleroy ihre Anfänge gefunden haben.

Kontexterfassung basierend auf anonymen Bewegungsdaten

Zeitraum
Mar 2011 - Aug 2011
FH Studierende
Rene Hinterberger BSc
FH BetreuerIn
Prof. (FH) Dr.-Ing. Jens Krösche
Firma
Telekom Austria

Dieses Projekt soll zeigen inwiefern es möglich ist, Kontextinformationen aus anonymen Positionsdaten abzuleiten. Welche Art von Kontextinformation herausgefiltert werden können hängt vor allem von den Eigenschaften der Positionsdaten ab. In dieser Phase des Projekts sollen zunächst die Daten entsprechend analysiert werden um herauszufinden welche Arten von Kontextinformation extrahiert werden können. Des Weiteren sollen erste Analyse-Methoden implementiert werden, die einen ersten Überblick über Situationen in einem Bestimmten Gebiet geben sollen.

Ziel

Dieses Projekt soll zeigen inwiefern es möglich ist, Kontextinformationen aus anonymen Positionsdaten abzuleiten. Mit anonymen Positionsdaten sind Positionsinformationen von Endgeräten in einem Mobilfunknetz gemeint, welche - um die Privatsphäre der User zu bewahren - anonymisiert werden. Dadurch soll verhindert werden heraus zu finden welche Person bzw. welches Endgerät sich hinter der angegebenen Identifikationsnummer verbirgt. Dieses Projekt dient dazu, jene Daten zu verwenden und Kontextinformation jeglicher Art heraus zu finden. Welche Art von Kontextinformation herausgefiltert werden können hängt vor allem von den Eigenschaften der Positionsdaten ab. In dieser Phase des Projekts sollen zunächst die Daten entsprechend analysiert werden um herauszufinden welche Arten von Kontextinformation extrahiert werden können.

Des Weiteren sollen erste Analyse-Methoden implementiert werden, die einen ersten Überblick über Situationen in einem Bestimmten Gebiet geben sollen. Hierfür werden speziell zwei Darstellungsmöglichkeiten eingebaut, zum einen die Darstellung und Erstellung von Graphen, welche die Anzahl an Benutzern in einer Zelle über die Zeit darstellen sollen. Zum anderen die Möglichkeit User zu verfolgen, also aufzuzeigen wohin sie sich über die Zeit bewegen. Diese beiden Darstellungsarten sollen die Grundlage für spätere Analysen stellen. Ein weiterer wichtiger Punkt um die Informationen besser visualisieren zu können ist das Einbinden eines Voronoi-Diagramms, welches einen gegebenen Raum anhand fest vorgegebener Punkte aufteilt. Dies soll die Daten besser veranschaulichen und eine Art Zellstruktur erstellen.