Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

Forschungsprojekte

CoPI – Collaborative Personalized Interaction

Zeitraum
Nov 2018 - Dec 2021
FH Studierende
Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Thomas Neumayr, MA
FH BetreuerIn
FH-Prof. DI (FH) Dr. Mirjam Augstein

In heutigen Arbeitsumgebungen, die stark durch Flexibilität in Bezug auf Arbeitszeitmodelle und Arbeitsplätze geprägt sind, wird Tool-Unterstützung immer wichtiger. Spezielle Werkzeuge und Algorithmen helfen Tams dabei, in der physischen und virtuellen Welt Aufgaben gemeinsam bearbeiten zu können.  Dabei stehen sowohl Kollaborationen am selben Ort (Co-Located) als auch räumlich getrennt (Remote) im Fokus.

CoPI befasst sich nicht nur mit der allgemeinen Unterstützung solcher Szenarien wie es beispielsweise häufig durch die Bereitstellung von Kommunikationswerkzeugen wie Konferenzsystemen erfolgt. Im Fokus von CoPI stehen adaptive Systeme die sich sowohl an das Individuum als auch an die Bedürfnisse von Gruppengefügen automatisch anpassen und damit den Kollaborationsprozess gezielt unterstützen können. Dies kann beispielsweise in Form von Vorschlägen für geeignete Kollaborationspartner oder maßgeschneiderten Kommunikations- und Kollaborationswerkzeugen passieren.

Forschungspartner: Universität Graz & Aarhus Universitet