Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

NewsInteractive Media

Neue Medien-Master in Hagenberg

Dieses Wintersemester starteten die Master-Studiengänge “Digital Arts” und “Interactive Media”


“Arts meets Science” heißt es für die 36 Studierenden, die diesen Oktober als Erste ein Digital Arts oder Interactive Media Studium an der Fakultät für Informatik, Kommunikation und Medien begonnen haben. Die zwei neuen Master verbinden die Vermittlung von technischem Know-how mit der gezielten Entwicklung von kreativen Ideen und individueller Ästhetik – eine Kombination, die für Karrieren in der Medienbranche heute unerläßlich ist. Damit kommen die Studiengänge auch dem Bedürfnis der Wirtschaft und der Studierenden nach erhöhter Spezialisierung nach.

Hagenberg ergänzt mit Digital Arts und Interactive Media sein breit angelegtes Bachelorstudium Medientechnik und -gestaltung durch zwei komplementäre, viersemestrige Spezial-Master. Zentrales Anliegen bei der Entwicklung war es, noch mehr auf die individuellen Interessen der Studierenden und Anforderungen der Medienwirtschaft einzugehen.

“Die neue Master bieten die Möglichkeit zur stärkeren Fokussierung auf technische oder gestalterische Aspekte der Mediengestaltung,” erklärt Studiengangsleiter Dr. Wilhelm Burger. Beides sind Stärkefelder der FH, die für ihre IT-Expertise bekannt ist und deren MitarbeiterInnen und AbsolventInnen auch für ihre Kreativität vielfach ausgezeichnet wurden, kürzlich etwa mit dem Innovationspreis des Multimedia und e-Business Staatspreises.

Digital Arts und Interactive Media bieten neben dem theoretischen Unterricht einen stark ausgebauten Projektteil der eigenständiges Arbeiten und wissenschaftliches Vorgehen fördert, nicht zuletzt als Basis für die Diplomarbeit.

Digital Arts

Im Zentrum von Digital Arts steht neben der Vertiefung im Umgang mit den professionellen Werkzeugen der Mediengestaltung die Konzeption bewegter und interaktiver Bilder. Das Studium erlaubt Spezialisierung in Animation, Postproduktion und Game Design. Studierende sammeln Erfahrung im jeweiligen Fachgebiet als Produzent, Art Director oder Artist und werden dabei durch Experten aus der Wirtschaft unterstützt. Parallel dazu werden kultur- und geisteswissenschaftliche Fächer wie Art Theory & Culture oder Media Analysis & Criticism absolviert.

Interactive Media

Der Schwerpunkt von Interactive Media liegt auf dem Entwurf und der Umsetzung von interaktiven Systemen durch den Einsatz moderner Konzepte und Technologien. Dabei kommen Spracherkennungssysteme, Multi-Touchscreens und Computervision ebenso zum Einsatz wie neueste Projektions- und 3D-Trackingsystem. Die Spezialisierung in Interactive Media, Game Development und Online Media wird durch ein breites Angebot an allgemein vertiefenden Lehrveranstaltungen wie Artifical Intelligence, Networked/Distributed Systems und Advanced Computer Graphics ergänzt.

Nähere Informationen unter www.fh-ooe.at/da (Digital Arts) und www.fh-ooe.at/im (Interactive Media)