Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

Interdisziplinäres Know-how für effiziente Informationssysteme in Unternehmen

IT-Verantwortliche in Unternehmen sehen sich mit der Herausforderung konfrontiert, Informationssysteme zu planen, zu entwickeln und zu analysieren, mit denen strategische Unternehmensziele erreicht werden. Bei diesen IT-Systemen stehen nicht nur die gemeinsame Datennutzung, sondern auch die Benutzerorientierung im Fokus.

Für ihre Realisierung sind neben fundiertem technischem Know-how in Softwareentwicklung, Business Intelligence und analytischer IT somit zusätzlich organisatorische, rechtliche und soziale Kompetenzen nötig. Eben diese Kombination von Wissen wird im Masterstudium Information Engineering und -Management (IEM) vermittelt, das damit Aufstiegsmöglichkeiten in verantwortungsvolle Positionen im IT-Management eröffnet.

Key Facts

Das Studium kombiniert Technik mit Inhalten aus den Bereichen Organisation, Recht und sozialer Kompetenz. Das Ausbildungskonzept beruht auf einer IT-bezogenen Basis.


  • Akademischer Abschluss

    Master of Science in Engineering (MSc)

  • Studiendauer

    4 Semester (120 ECTS)

  • Studienplätze

    20

  • Studiengangskennzahl

    0457

  • Organisationsform

    Berufsbegleitend

  • Zugangsvoraussetzungen

    abgeschlossenes, facheinschlägiges Bachelor- oder Diplomstudium mit IT-Inhalten (mind. 40 ECTS) und Betriebswirtschaft (mind. 18 ECTS) – Details zur Zulassung.

  • Bewerbung

    Bis spätestens 30.6. (www.fh-ooe.at/bewerbung). Frühzeitig bewerben und Studienplatz sichern!

  • Aufnahmeverfahren

    Bewerbungsgespräch

  • Anerkennung nachgewiesener Kenntnisse

    individuell für einzelne Lehrveranstaltungen möglich

  • Studienplan

    Lehrinhalte des Studiums im Überblick

  • Kosten

    Infos zu Studiengebühren und ÖH-Beitrag

Mehr zum Studium

Was kommt danach?

Für die Absolventinnen und Absolventen ergeben sich berufliche Einsatzgebiete einerseits in Unternehmen und Institutionen, die über IT-Abteilungen verfügen und andererseits bei Unternehmen, die IT-Leistungen für den Markt erbringen. In Anbetracht der umfassenden IT-Durchdringung hat sich das Aufgabenfeld, die Rolle und das Anspruchsniveau für IT-Verantwortliche bedeutend ausgeweitet:

  • IT-Manager*in EDV- bzw. IT-Leiter*in,
  • EDV- bzw. IT-Koordinator*in IT-Projektmanager*in,
  • Business Intelligence Projektleiter*in,
  • IT-Consultant (w/m),
  • IT-Berater*in,
  • IT-Projektkoordinator*in,
  • Chief Information Officer (CIO) (w/m)

 

Das Masterstudium Information Engineering und -Management war mein Sprungbrett von der Software-Entwicklung zum IT-Management. Dank dem Mix aus technischem Fachwissen und organisatorischer, rechtlicher sowie sozialer Kompetenzen konnte ich mich beruflich nach meinen Wünschen entfalten. Die professionelle Ausbildung durch Professor*innen und Expert*innen aus der Praxis kombinierten die Vermittlung von theoretischen Grundlagen mit Einblicken in diverse Unternehmen. Sabrina Schwarzgruber, MSc., Energie AG

Raus aus der Theorie

Die IEM-Student*innen definieren selbst Themenvorschläge für ihre Masterarbeiten meist aus dem beruflichen Umfeld. In individuellen Gesprächen gemeinsam mit den Betreuer*innen werden die Themenvorschläge konkretisiert und ein Plan für die Erstellung der Masterarbeit definiert.

Die Forschungsgruppen der FH OÖ F&E GmbH bieten die Möglichkeit für forschungslastige Masterarbeiten mit Bezug zu laufenden F&E-Projekten in den Themenbereichen Data Science, Machine Learning, künstliche Intelligenz, und mathematische Optimierung.

Als einer der ersten Absolventen im 2006 geschaffenen Studiengang IEM war mir die Verbindung von Theorie und Praxis besonders wichtig: die berufsermöglichende Studienform und die wirtschaftsnahen Lehrinhalte haben mich dann bestärkt, ein eigenes Unternehmen zu gründen. Auch 15 Jahre später bin ich der FH OÖ sowie dem Campus Hagenberg in diversen Funktionen eng verbunden, um die Begeisterung für Technik, Forschung und Unternehmergeist an die nächsten Generationen weiterzugeben. DI (FH) Herbert Pataky MA, CEO Paso Solutions
Technische Themen
47 ECTS
Fachübergreifende Themen
46 ECTS
Wissenschaftliche Themen
26 ECTS
Details
Das Masterstudium Information Engineering und -Management hat mir aktuelles IT- und Management-Wissen vermittelt und mich so bestens auf meine Tätigkeit als Industrial Researcher vorbereitet. DI (FH) Dr.in Christine Natschläger, MA, Industrial Researcher am Software Competence Center, Hagenberg

News & Events

Häufig gefragt

Wir haben für Sie die Antworten auf die brennendsten Fragen rund um den Studienschwerpunkt beantwortet.

Das Studium ist berufsbegleitend und findet in Präsenz statt. Es ist grundsätzlich möglich, das IEM-Studium neben einem Vollzeit-Job zu absolvieren. Wir empfehlen für das Studium eine Stundenreduktion zum Beispiel auf 30h in Betracht zu ziehen. Viele Studierende schaffen das Studium aber auch mit einem Vollzeit-Job.

Das Spektrum möglicher Themen ist breit und umfasst Themen von der Softwareentwicklung bis zum Projektmanagement von ERP-Einführungsprojekten. Studierende bringen selbst Themenvorschläge ein. Gemeinsam mit dem Studiengangsleiter wird das Thema konkretisiert und dann eine Betreuerin oder ein Betreuer gesucht.

Sie werden zu einem Aufnahmegespräch am Studiengang eingeladen. In dem 30-minütigen Gespräch wird hauptsächlich besprochen, welche Erwartungen Sie an das Studium haben und wir klären ob die Inhalte sich mit Ihren Erwartungen decken. Es wird auch besprochen ob Sie die ausreichende Vorkenntnisse für das Studium mitbringen und genügend Zeit für das Studium haben. Die Plätze werden nach einem Punktesystem vergeben, in dem auch Ihre berufliche Erfahrung und der Notenschnitt im zuletzt abgeschlossenen Studium berücksichtigt werden.

Das IEM-Studium setzt voraus, dass Sie bereits ein technisches Studium mit 40 ECTS in IT abgeschlossen haben. Programmierkenntnisse in einer Programmiersprache (z.B.: Python, Java, C#, C++) und Kenntnisse von Datenbanksystemen und SQL werden vorausgesetzt. In Lehrveranstaltungen zu Data Mining, Machine Learning, KI, und Informationsvisualisierung werden Sie die Script-Sprache Python und Pakete aus dem Python-Ökosystem verwenden. Im Vordergrund steht das Verständnis der Konzepte und die richtige Anwendung von Algorithmen nicht die Softwareentwicklung.

Lehrveranstaltungen finden am Freitag und Samstag statt und sind stärker geblockt als in vielen Bachelorstudiengängen. Durch die stärkere Blockung erstrecken sich die LVA nicht über das ganze Semester, sondern können schon früher abgeschlossen werden. Andere Lehrveranstaltungen finden erst in der zweiten Hälfte des Semesters statt. Die Prüfungen finden zeitnah nach dem letzten Termin einer LVA statt.

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes, facheinschlägiges Bachelor- oder Diplomstudium (FH oder Universität) mit mind. 180 ECTS. Sie müssen mind. 40 ECTS im Bereich IT und und 18 ECTS vorweisen können. Absolvent*innen aller Hagenberger Studiengänge erfüllen die Zugangsvoraussetzungen für IEM.

IEM-Absolvent*innen sind typischerweise in der Schnittstelle zwischen IT-Abteilung und Fachabteilungen tätig. Sie verfügen über Kompetenzen im Bereich IT-Management und Prozessmanagement und übernehmen Veranwortung für Personal und Projekte. Gleichzeitig verfügen die Absolvent*innen über technische Kenntnisse speziell in den Bereichen: Data Warehousing, Data Mining, Machine Learning, künstliche Intelligenz, Knowledge Engineering und Information Retrieval.

Ja, das ist grundsätzlich möglich. Am besten ist es das Auslandssemster im 4. Semester zu absolvieren. Im 4. Semester arbeiten Sie hauptsächlich an der Masterarbeit und es sind nur wenige Lehrveranstaltungen zu absolvieren.

Kontakt