Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

Information Engineering und -Management Masterstudium, berufsbegleitend

Interdisziplinäres Know-how für effiziente Informationssysteme in Unternehmen

IT-Verantwortliche in Unternehmen sehen sich mit der Herausforderung konfrontiert, Informationssysteme zu planen, zu entwickeln und zu analysieren, mit denen strategische Unternehmensziele erreicht werden. Bei diesen IT-Systemen stehen nicht nur die gemeinsame Datennutzung, sondern auch die Benutzerorientierung im Fokus.

Für ihre Realisierung sind neben fundiertem technischem Know-how in Softwareentwicklung, Business Intelligence und analytischer IT somit zusätzlich organisatorische, rechtliche und soziale Kompetenzen nötig. Eben diese Kombination von Wissen wird im Masterstudium Information Engineering und -Management vermittelt, das damit Aufstiegsmöglichkeiten in verantwortungsvolle Positionen im IT-Management eröffnet.

Kurzprofil

Akademischer Abschluss:
Master of Science in Engineering (MSc)

Studiendauer:
4 Semester (120 ECTS)

Studienplätze:
20

Organisationsform:
berufsbegleitend

Zugangsvoraussetzungen:
abgeschlossenes, facheinschlägiges Bachelor- oder Diplomstudium (FH oder Universität) mit IT-Inhalten (mind. 40 ECTS) und Betriebswirtschaft (mind. 18 ECTS)

Bewerbung:
online oder schriftlich bis spätestens 31.05.
www.fh-ooe.at/bewerbung

Aufnahmeverfahren:
Bewerbungsgespräch

Anerkennung nachgewiesener Kenntnisse:
individuell für einzelne Lehrveranstaltungen möglich

Studienplan:
Lehrinhalte des Studiums im Überblick

Kosten:
derzeit keine Studiengebühren

Kontakt

Studiengangsleiter:
FH-Prof. Mag. Dr. Berthold Kerschbaumer

Studiengangsadministration:
Karin Kocher

FH OÖ Fakultät für Informatik, Kommunikation und Medien
Softwarepark 11
4232 Hagenberg/Austria
Tel.: +43 5 0804 22301
E-Mail: iem@remove-this.fh-hagenberg.at 
Web: www.fh-ooe.at/iem

Wussten Sie, dass ... ... Studierende in einem „Leadership“-Seminar im Hintergebirge ihren Mann bzw. ihre Frau stehen und dass AbsolventInnen des Studiums nicht nur erfolgreich in Führungspositionen in der Wirtschaft tätig sind, sondern auch in der Forschung und als UnternehmensgründerInnen?