Interaktionstechniken

Für eine gute Interaktion von Menschen mit unterschiedlichen digitalen Systemen spielen Interaktionsdesign und Interaktionstechniken eine wichtige Rolle. Während sich das Interaktionsdesign mit den gestalterischen Aspekten beschäftigt liegt der Schwerpunkt bei Interaktionstechnik auf den technischen Konzepten, die für moderne Benutzer*innenschnittstellen relevant sind.

Grundsätzlich versuchen wir hier möglichst viele Modalitäten der Kommunikation und deren technische Konzepte im Detail zu betrachten. Es gibt aktuell eine Menge von Trends, die aufgrund des technischen Fortschritts relevant sind. So sind dies bspw. Augmented und Virtual Reality (AR und VR oder oft auch als XR bezeichnet) im industriellen Kontext (bspw. beim Anlernen neuer Mitarbeiter in Produktionsprozessen) oder in der Medizin bzw. im Gesundheitswesen sowie im Sport (bspw. Air Race World Championship). Anhand konkreter Problemstellungen werden Sie sich mi unterschiedlichen Interaktionstechniken vertraut machen.

Voice Computing ist ein weiterer wichtiger Trend, der eine möglichst natürliche Kommunikation ermöglicht. Alexa, Google Voice, Siri und Microsoft Cognitive Services sind beispielhafte Vertreter dieser Disziplin, die wir in Theorie und Praxis detailliert studieren, sodass Sie in die Lage versetzt werden diese lebständig solche Systeme zu entwickeln.

Human-Centered Robotik am Beispiel von Humanoiden wie NAO und Pepper ermöglicht Ihnen erstmal die Welt der Robotik zu erkunden um Potentiale menschenzentrierter Robotik in verschiedenen Kontexten zu verstehen.  Selbstverständlich werden Sie selbständig konkrete Fragestellungen mit den Humanoiden im Labor umsetzen.

Neben der digitalen Welt bietet aber auch die analoge Welt eine große Anzahl von Informationen. Um diese in eine digitale Welt zu transformieren werden Sie sich mit Sensorik und Bildverarbeitung beschäftigen. Dabei lernen Sie in spielerischer Leichtigkeit Konzepte wie Internet der Dinge (IoT) zu verstehen und umzusetzen.