Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

Menschenzentriertes Design von IT-Systemen

Die Mensch-Maschine-Schnittstelle wird durch die massive Digitalisierung unserer Welt immer wichtiger. User-Centered Design und Responsible Innovation spielen dabei eine wichtige Rolle.

Die Vernetzung von Mensch und Computer wird immer enger, weil die Digitalisierung in all unseren Lebensbereichen voranschreitet. Damit die zunehmend komplexe Technik dahinter auch zukunftsträchtig und menschengerecht ist, muss die Mensch-Maschine-Schnittstelle viel stärker den Bedürfnissen des Menschen angepasst werden. Dazu ist ein interdisziplinärer Ansatz notwendig, den Studierende im Masterstudiengang Human-Centered Computing in seiner ganzen Breite kennenlernen.

Das berufsbegleitende Masterstudium bietet eine umfassende Ausbildung im Bereich Human-Centered Design mit den Schwerpunkten Interaktionsdesign und UX, Datenverarbeitung- und Visualisierung, Interaktionstechniken und Responsible Innovation sowie in den Bereichen Psychologie und Physiologie.

Key Facts

Für die Entwicklung nutzerfreundlicher digitaler Systeme bedarf es Know-how in vielfältigen Bereichen, unter anderem in Interaktionsdesign, Human-Computer Interaction (HC), Bildverarbeitung, Natural User Interfaces, Design Thinking und Prototyping. Eben diese interdisziplinäre Ausbildung bietet der berufsbegleitende Informatik-Master Human-Centered Computing (HCC).


  • Akademischer Abschluss

    Master of Science in Engineering (MSc)

  • Studiendauer

    4 Semester (120 ECTS)

  • Studienplätze

    20

  • Studiengangskennzahl

    0745

  • Organisationsform

    berufsbegleitend

  • Zugangsvoraussetzungen

    abgeschlossenes, facheinschlägiges Bachelor- oder Diplomstudium (FH oder Universität) mit mindestens 15 ECTS-Punkten aus dem Bereich Informatik und mindestens 4 ECTS-Punkten aus dem Bereich Projektentwicklung und/oder -management – Details zur Zulassung

  • Bewerbung

    Bis spätestens 30.6. (www.fh-ooe.at/bewerbung). Studienplatzvergabe nach Maßgabe freier Studienplätze. Frühzeitig bewerben und Studienplatz sichern!

  • Aufnahmeverfahren

    Bewerbungsgespräch

  • Anerkennung nachgewiesener Kenntnisse

    individuell für Lehrveranstaltungen möglich

  • Auslandssemester

    Optional im 3. oder 4. Semester

  • Studienplan

    Lehrinhalte des Studiums im Überblick

  • Kosten

    Infos zu Studiengebühren und ÖH-Beitrag

Mehr zum Studium

Was kommt danach?

Absolvent*innen sind gefragte Expert*innen beim Design und der Entwicklung von innovativen digitalen Systemen. Sie haben ausgezeichnete Kenntnisse in den Bereichen User Experience (UX), Mensch-Computer-Interaktion (HCI) und Interaktionstechniken wie Mixed/Virtual Reality (MR/VR) und Voice Computing. Dazu haben Sie nicht nur gestalterische Kenntnisse im Bereich des Interaktionsdesigns, der Informationsvisualisierung und multimodaler Schnittstellen erworben, sondern sind auch mit den technischen Grundlagen der notwendigen Sensorik, Signalverarbeitung und des maschinellen Lernens vertraut.

In dieser Rolle als Expert*in von Mensch-Technik-Systemen beherrschen Sie viele Bereiche, die für die erfolgreiche Entwicklung benutzergerechter digitaler Produkte und Dienstleistungen von Interesse sind. Daher können Sie interdisziplinäre Teams aufbauen und führen.

Mehr dazu

Man bekommt vielfältige Einblicke in die Interaktion von Mensch zu Maschine. Ich habe gerade ein StartUp mit-aufgebaut. Es ist unglaublich, wie oft ich auf meine Unterlagen aus dem Studium zurückgreife: Sei es im Designprozess oder in der Analyse von Kundenverhalten, von Simulationen selbst machen über beurteilen, ob ein selbstlernender Algorithmus einem bei einem Problem weiterhilft bis hin zu Sensoren des Handys in Apps nutzbar machen oder Praktikanten heuristische Evaluierungen erklären.“ Mag. Georg Freilinger, MSc

Raus aus der Theorie

In vielen Lehrveranstaltungen werden Sie unmittelbar theoretische Grundlagen in kleineren Projekten in einem interdisziplinären Team umsetzen. Wir verfolgen hier häufig eine „Hands-On“-Philosophie. Dabei achten wir auch darauf, dass sich Ihr Team aus Studienkolleg*innen mit unterschiedlichen fachlichen Ausrichtungen zusammensetzt.

Wichtig ist uns auch, dass aktuellste Forschungsergebnisse direkt in die Lehre einfließen und ein Teil der Studierenden eine Masterarbeit bei Professor*innen der Fakultät und deren Forschungsgruppen durchführen können.

Ein kleiner Auszug unserer bisherigen Kooperationspartner: B&R (ABB), Engel , Fronius, Johannes Kepler Universität (JKU), Kunstuniversität Linz, LifeTool, Microsoft, ORF, TGW Logistics Group, voestalpine, X-net etc.

Forschungsgruppen: 

Forscher*innen:

Unsere F&E Projekte finden Sie hier

 

 

? Wussten Sie, dass...?

... Absolvent*innen als Berufspiloten tätig waren, Start-Ups gegründet und bei „2 Minuten, 2 Millionen“ Geld eingesammelt haben und manche sich nun voll der Forschung widmen und an einer Dissertation arbeiten?

Ein Teil unserer Absolvent*innen haben auch bereits internationale Erfahrungen gesammelt.

Technische Kompetenzen
51 ECTS
Humanwissenschaftliche Kompetenzen
12 ECTS
Methodenkompetenz
21 ECTS
Sozialkompetenz
4 ECTS
Wissenschaftliches Arbeiten
31 ECTS
Details
? Wussten Sie, dass...?

... Kenntnisse im Bereich UX Design besonders wichtig sind, wie eine von LinkedIn 2020 veröffentliche Studie [Quelle: Most In Demand Skills 2020 (linkedin.com)] zeigt?

Hier liegt UX Design bei den Top 10 Hard Skills bereits an fünfter Stelle (gleich hinter Artificial Intelligence). 

News & Events

Häufig gefragt

Wir haben für Sie die Antworten auf die brennendsten Fragen rund um den Studienschwerpunkt beantwortet.

Für weitere Fragen stehen wir gerne über hcc@fh-hagenberg.at zur Verfügung. Zusätzlich bieten wir auch Videokonferenzen mit MS Teams oder telefonisches Gespräche bei weiterführenden Fragen an.

Sie benötigen einen Bachelor-, Master oder Diplomabschluss. Gut wäre es, wenn Sie dabei mindestens 15 ECTS Punkte aus dem Bereich der Informatik und mindestens 4 ECTS-Punkte aus dem Bereich der Projektentwicklung und/oder des Projektmanagements mitbringen. Natürlich berücksichtigen wir auch Ihre berufliche Erfahrung mit!

Lassen Sie sich davon aber nicht abschrecken, denn Sie können sich vorab oder während des Studiums die notwendigen Kenntnisse leicht aneignen. Mehr dazu finden Sie bei der Frage „Wie kann ich mir fehlende Programmierkenntnisse rasch aneignen?“.

Man sollte einfache Programmierkenntnisse mitbringen. Die Betonung liegt hier auf „einfach“. Sie müssen keine Programmierweltmeister*in sein. Wir sind darauf vorbereitet und bieten Ihnen eine Einführungsveranstaltung an bzw. Sie können auch externe Kurse besuchen. Mehr dazu finden Sie bei der Frage „Wie kann ich mir fehlende Programmierkenntnisse rasch aneignen?“.

Anfang September bieten wir üblicherweise für 2 Monate eine separate Lehrveranstaltung „Einführung in die Programmierung mit Java“ an. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich und die Teilnahme ist kostenlos und wird neben dem eigentlichen Studium absolviert.

Alternativ können Sie bspw. online den Kurs „ CS50: Introduction to Computer Science | Harvard University besuchen. Hier erwerben Sie in 11 Wochen die notwendige Kenntnisse. Die Teilnahme ist auch hier kostenlos. Das Zertifikat kann man für 149 USD (Stand 12/2021) erwerben.

Unsere Studierenden kommen üblicherweise mit Abschlüssen aus technischen Studienrichtungen (Informatik, Mechatronik, Medientechnik), aus wirtschaftlichen (bspw. Wirtschaftsinformatik) und aus gestalterischen Studienrichtungen (bspw. Industrial Design).

Ein Teil der Studierenden tritt unmittelbar nach einem Bachelor-Abschluss in das Human-Centered Computing Masterstudium. Ein überwiegender Teil hat aber schon berufliche Erfahrung im Ausmaß von 5-20 Jahren gesammelt und sie wollen sich beruflich weiterentwickeln. Ein kleiner Teil hat bereits ein Master- oder Diplomstudium absolviert und möchte ein weiteres Masterstudium draufsetzen um den Horizont zu erweitern.

Erfreulicherweise haben wir üblicherweise rund 50 % Frauen unter den Studierenden. Das passt sehr gut zu unserem interdisziplinären Ansatz und zu dem fachlichen Background unserer Studierenden.

Grundsätzlich ist das Studium so angelegt, dass Sie daneben einer beruflichen Tätigkeit nachgehen können. Sie müssen es aber nicht nachweisen, ob und wieviel sie beruflich tätig sind. Generell empfehlen wir maximal 2-4 Tage, aber es soll auch Studierende geben, die mehr arbeiten …. dann ist aber das Studium die Freizeitgestaltung! Wir beginnen üblicherweise in der 2. Septemberwoche am Mittwoch mit einem Block, der von Mittwoch bis Samstag reicht. Im verbleibenden Semester finden die Lehrveranstaltungen nur mehr an Freitagen und Samstagen statt.

Nachdem Sie alle Ihre Unterlagen beim FH OÖ Bewerbungsportal (fh-ooe.at) abgegeben haben, werden wir uns innerhalb 14 Tagen bei Ihnen melden und einen Termin für ein 30-45 Minuten Bewerbungsgespräch vereinbaren. Das Gespräch führen Sie dann mit Professor*innen des Studiengangs. Dabei eruieren wir, ob Ihre Interessen und Erwartungen und die Inhalte des Studiengangs übereinstimmen und diese Wahl das Richtige für Sie ist.

Selbstverständlich ist das möglich und wir freuen uns über einen regen internationalen Austausch. Bestens geeignet dazu sind das 3. oder 4. Semester. Das 4. Semester hat den Charme, dass man sich hier überwiegend mit der Masterthese beschäftigt und daher ein Studium an einer internationalen Universität viel Freiheiten lässt.

Human-Centered Computing war der erste interdisziplinäre Studiengang am Campus Hagenberg und damit richtungsweisend für zukünftige Entwicklungen. Studierende aus unterschiedlichen Disziplinen mit diversen  beruflichen Erfahrungen bringen sehr viel in das Studium ein, sodass zusammen mit den Professor*innen und Lektor*innen ein reger inhaltlicher Austausch gepflegt wird.

Wir beginnen üblicherweise in der 2. Septemberwoche am Mittwoch mit einem Block, der von Mittwoch bis Samstag reicht. Im verbleibenden Semester finden die Lehrveranstaltungen nur mehr an Freitagen und Samstagen statt.

Hagenberg zählt zu den Pionieren unter Österreichs FHs, denn bereits seit 1993 gibt es hier Fachhochschul-Studiengänge. Die Bandbreite an Ausbildungsmöglichkeiten für eine Karriere in den Bereichen Informatik, Kommunikation und Medien ist groß und vielfältig. Die mittlerweile 22 Studiengänge dieser Fakultät haben zudem in nationalen wie internationalen Rankings bereits mehrfach Bestnoten erzielt. Obwohl Hagenberg eine kleine Gemeinde im Mühlviertel ist, reicht der Hagenberger Spirit weit über seine Grenzen hinaus. Nicht nur, dass in Hagenberg Österreichs größter Software-Park beheimatet ist, auch das studentische Leben ist von einer einzigartigen Atmosphäre geprägt. Zusammenhalt, Gemeinschaft und eine überbordende Leidenschaft für die digitale Welt einen die gut 1600 Studierenden am Campus.

Wenn Sie mehr über das Studieren, Wohnen und/oder Arbeiten in Hagenberg erfahren wollen, dann sind Sie hier richtig. Eine breite Übersicht über zahlreiche Themenfelder, die unsere 1600 Studierenden interessieren, finden Sie: FAQ - FH OOE - Campus Hagenberg (fh-ooe.at)

Kontakt