Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

Studienprojekte

Vom Start weg spielt die praktische Arbeit in Projekten eine wichtige Rolle im Studium. Die Studienprojekte starten im 1. Semester und laufen bis zum Ende des 2. Semesters. Wie im späteren Unternehmen entwickeln die Studierenden digitale Smart Systems aller Art in kleinen Teams mit 4 bis 6 Personen: selbstorganisierend, agil und crossfunctional.

Eigene Ideen unserer Studierenden sind hier genauso willkommen wie IT-Projekte von unseren Industriepartnern. So sammelt man nicht nur wichtige Praxiserfahrung sondern auch wertvolle Kontakte in die Wirtschaft.

 

SkiMAX - Maximize your Skiing Skills

Ein sensorgesteuertes Embedded-System mit optionaler Cloud-Anbindung zur Datenanalyse und Visualisierung von Bewegungsdaten beim Schifahren.
> mehr


Videoverarbeitung in Hardware am Intel Arria 10 FPGA

Konfigurierbare Verarbeitung von HD-Videos direkt über den Displayport.
> mehr


Maritime Communications

Maritime VHF Breitband-Kommunikation mit Mehrantennen.
> mehr





HoloScope

Entwicklung eines Oszilloskopes unter Verwendung von Mixed Reality durch die Microsoft Hololens.
> mehr


Sensornetzwerk für Baumaschinen

Entwicklung eines flexiblen Bussystems nach dem Internet-of-Thing-Prinzip zur Erfassung und Visualisierung von Betriebsdaten (Smart Sensors, Big Data, Cloud, IoT).
> mehr


 

Predictive Maintenance für Industrie-Ventilatoren

Entwicklung einer Sensor-Plattform zur frühzeitigen Erkennung von Verschleiß im industriellen Umfeld.
> mehr


 

RoboSim3D

Zeitraum
Oct 2008 - Jun 2009
FH Studierende
Huemer, Silbermayr, Wienand, Pittrich, Hofmanninger
FH BetreuerIn
Dipl-Ing. Michael Bogner, HSSE/ESD
Themenfelder
Softwareentwurf, Mikrocontroller-SW, Robotik
Firma
HITEC-Robotics, Deutschland/Korea
Projekt Website

Im Projekt RoboSim3D wird der Hexapod-Laufroboter als virtueller Roboter in einer 3D-Umgebung modelliert. Der Laufroboter kann in der virtuellen Welt mit den gleichen Bewegungskommandos angesteuert werden wie das reale Modell.

Ausgangssituation / Motivation / Einleitung

Inhalt des Projektes ist es, einen 3D-Simulator zu entwickeln, mit dem Bewegungsabläufe visualisiert werden können. Um einen möglichst realitätsnahen Lauf des Roboters zu erreichen, werden für die Simulation neben speziellen 3D-Engines auch Physics-Engines verwendet. So können die Auswirkungen von Kräften, Reibung und Trägheiten im Simulator berücksichtigt werden.

Ziel

Ziel ist die Entwicklung eines Simulators, um Befehlsfolgen zu testen, bevor das reale Modell angesteuert wird. Mit dem Simulator werden die Entwicklung von Sequenzen fuer den Hexapod erleichtert, und Schäden am realen Modell vermindert.