Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

Studienprojekte

Vom Start weg spielt die praktische Arbeit in Projekten eine wichtige Rolle im Studium. Die Studienprojekte starten im 1. Semester und laufen bis zum Ende des 2. Semesters. Wie im späteren Unternehmen entwickeln die Studierenden digitale Smart Systems aller Art in kleinen Teams mit 4 bis 6 Personen: selbstorganisierend, agil und crossfunctional.

Eigene Ideen unserer Studierenden sind hier genauso willkommen wie IT-Projekte von unseren Industriepartnern. So sammelt man nicht nur wichtige Praxiserfahrung sondern auch wertvolle Kontakte in die Wirtschaft.

 

SkiMAX - Maximize your Skiing Skills

Ein sensorgesteuertes Embedded-System mit optionaler Cloud-Anbindung zur Datenanalyse und Visualisierung von Bewegungsdaten beim Schifahren.
> mehr


Videoverarbeitung in Hardware am Intel Arria 10 FPGA

Konfigurierbare Verarbeitung von HD-Videos direkt über den Displayport.
> mehr


Maritime Communications

Maritime VHF Breitband-Kommunikation mit Mehrantennen.
> mehr





HoloScope

Entwicklung eines Oszilloskopes unter Verwendung von Mixed Reality durch die Microsoft Hololens.
> mehr


Sensornetzwerk für Baumaschinen

Entwicklung eines flexiblen Bussystems nach dem Internet-of-Thing-Prinzip zur Erfassung und Visualisierung von Betriebsdaten (Smart Sensors, Big Data, Cloud, IoT).
> mehr


 

Predictive Maintenance für Industrie-Ventilatoren

Entwicklung einer Sensor-Plattform zur frühzeitigen Erkennung von Verschleiß im industriellen Umfeld.
> mehr


 

NFC-VHD

Zeitraum
Oct 2009 - Jun 2010
FH Studierende
Johannes Pointner, Matthias Hofstätter, Johannes Stummer, Daniel Hartl, Johannes Schiller, Martin Rabensteiner
FH BetreuerIn
Prof. (FH) Dr. Josef Langer, DI (FH) Christian Saminger
Themenfelder
Hardwareentwurf, Softwareentwurf, FPGA-Design
Firma
NXP
Projekt Website

In diesem Projekt wird erstmals ein Prototyp entwickelt, mit Hilfe dessen man mit sehr hohen Datenraten Videos und Bilder über eine RFID-Schnittstelle mit 13,56 MHz übertragen kann. Es wird ein kompaktes Gerät zum Darstellen und Übertragen von Multimediadateien entwickelt und dafür eine geeignete Software mittels .Net-Mikroframework programmiert. Weiters muss auf einem FPGA der Empfang und die Darstellung dieser Informationen realisiert werden.

Ausgangssituation / Motivation / Einleitung

NFC ist eine drahtlose Kommunikationstechnologie und wurde 2002 gemeinsam von NXP Semiconductors (vormals Philips) und Sony entwickelt. NFC ist kompatibel zu bestehenden kontaklosen Smartcard-Standards und wird in Zukunft in vielen Mobiltelefonen integriert werden.VHD (Very High Datarates) ist eine Erweiterung der NFC Schnittstelle, die es ermöglichen sollte, Daten um den Faktor 10 schneller zu übertragen als dies derzeit möglich ist. Die aktuellen Datenraten sind 106, 212 und 424kbit/s.

Ziel

Es soll eine NFC-VHD-Demoapplikation für die kontaktlose Übertragung von Multimediainformationen (Bilder, Text, Videos) entwickelt werden. Die „MediaBox“ liest die Daten von einem PC, aus einer Digitalkamera oder von einem USB-Stick aus und listet alle erkannten Mediendaten auf dem Display auf. Mittels Touch-Screen werden dann jene Daten ausgewählt, die über eine SPI-Schnittstelle zum Speicher auf dem VHD Transponder übertragen werden. Es soll auch eine PC-Applikation für die direkte Übertragung zum SPI-Speicher über die „MediaBox“ realisiert werden. Die Software auf dem Gerät soll mittels .NET Micro Framework realisiert werden. Das Projekt inkludiert die Entwicklung und Fertigung der Hardware der „MediaBox“. Auf der Empfängerseite muss eine Applikation für die Bild- und Videodekomprimierung auf dem Xilinx Virtex 5 FPGA Board entwickelt werden. Diese Applikation wird mittels Kombination von C++ (PowerPC Design) und VHDL realisiert. So können die Multimediadaten direkt über die DVI-Schnittstelle auf einem Monitor ausgegeben werden.