Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

NewsDigital Arts

FH Oberösterreich startet General-Management MBA: Teilnehmer*innen profitieren vom umfassenden Know-how der innovativsten FH in Österreich

Was bringt die Digitale Transformation für das Management? Welche Skills brauchen Führungskräfte in der kommenden Dekade? Welche Inhalte decken bestehende MBA-Programme noch nicht ab? Die Antworten auf diese Fragen liefert der Studienplan des neu konzipierten General-Management MBA Lehrgangs, den die FH Oberösterreich im Oktober 2022 erstmals startet. Eine der größten sowie die forschungsstärkste FH in Österreich bietet ihren künftigen MBA-Studierenden ihr über mehr als 25 Jahre aufgebautes Netzwerk an Expert*innen aus der Wirtschaft. „Dazu bereiten wir das Rüstzeug für die Zukunft so auf, dass die Teilnehmer*innen es unmittelbar in der Praxis anwenden können“, unterstreicht Dr. Gerald Reisinger, Präsident der FH Oberösterreich, eine Kernkompetenz seiner Hochschule.


In der konsequenten Praxisnähe ihrer Wissensvermittlung ist die FH Oberösterreich durch ihre über 70 Bachelor- und Masterstudiengänge sowie eine Reihe von Weiterbildungsprogrammen bestens erprobt. Kleine Gruppen und ein Mix aus FH-Professor*innen und Lektor*innen aus der Wirtschaft sind dafür wichtige Bausteine. „Als öffentliche Hochschule legen wir den Fokus primär auf den Nutzen der Ausbildung für die Teilnehmer*innen. Einen General Management MBA anzubieten ist für uns also kein bloßes Geschäftsmodell, sondern ein wichtiger Teil unserer Bemühungen, die Unternehmen in ihrer Innovationskraft zu unterstützen“, betont Reisinger weiter.

Flexibilität durch Modulsystem – neuartige Didaktik

Viele künftige MBA-Studierende müssen berufsbedingt sehr sorgsam mit ihrer Zeit umgehen. „Die Vereinbarkeit von Studium und Beruf unterstützen wir durch einen modularen Aufbau des MBA-Lehrgangs. Die Teilnehmer*innen können das gesamte MBA-Programm in einem Zug absolvieren, oder aber zunächst nur einzelne, thematisch abgeschlossene Module buchen“, erklärt Mag. Elke Gornik MBA, die den Lehrgang an der FH Oberösterreich künftig leiten wird. Diese Module können in der Folge erweitert und auf das gesamte MBA-Programm angerechnet werden.   

Gornik verweist auf die sich stets wandelnden Anforderungen an Führungskräfte, auf welche die Absolvent*innen vorbereitet werden: „Der „MBA – General Management“ berücksichtigt alle Kernbereiche eines Unternehmens und schlägt inhaltlich die Brücke zu den zukünftigen Anforderungen an Führungskräfte.“ Der Bogen spannt sich vom Consulting über Business Development, Marketing, strategische Planung bis hin zum General Management selbst.

Auch didaktisch unterscheidet man sich von anderen MBA-Anbietern: Wissenschafts-Coaches, Peer-Coaching, Gruppen mit wechselnden Rollen und interaktive Computersimulationen ergänzen ein abwechslungsreiches „Methodenarsenal“ aus Fallstudien, Planspielen, Kamingesprächen, Lerntagebüchern oder Elementen zum Selbststudium. 

Bildungsschecks zur Premiere

Zum Start ihres neuen General Management MBA Programmes legt die FH Oberösterreich 25 Bildungsschecks in der Höhe von je 1.000 Euro auf. Diese werden nach dem Prinzip „first come first served“ vergeben. Die Gesamtkosten des 90 ECTS-Punkte umfassenden berufsbegleitenden Weiterbildungsformates betragen 14.250 Euro.

Entwickelt wurde der Hochschullehrgang „MBA – General Management“ vom Center of Lifelong Learning (CoL³) und der Fakultät für Management am Campus Steyr.

Dr. Reisinger, Präsident der FH OÖ | Fotocredit: Riener

Mag. Elke A. Gornik, MBA - Lehrgangsleiterin | Fotocredit: FH OÖ