Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

Absolvent_innen über DA

Absolvent_innen-Stimmen zum Studium Digital Arts (DA):

Foto: privat

Joachim Dieplinger, BSc MA und Clemens Gaisbauer, BSc MA, Lux & Zebra, Linz:

"Der projektbezogene Unterricht ließ viel Raum für kreative Eigenständigkeit, was vor allem in der Zusammenarbeit mit anderen Studierenden Spaß machte. Die breite Wissensvermittlung, die eine perfekte Mischung aus technischem Know How, kreativer Konzeption und künstlerischem Verständnis war, verschaffte uns einen wertvollen Überblick, der uns nun im beruflichen Alltag sehr hilfreich ist. Durch den Aufbau in Wahlmodule und die frei wählbaren Semesterprojekte, bekamen wir aber auch genügend Zeit, um uns intensiv mit Schwerpunkten auseinanderzusetzen, die uns besonders interessierten. Wir konnten uns frei entfalten, in einem Umfeld mit umgänglichen, kompetenten Professor/-innen, welche sich viel Zeit für individuelle Projektbetreuung nahmen, und mit einer Ausstattung an der FH, welche alle technischen Voraussetzungen für praxisnahes Arbeiten erfüllte."

Joachim Dieplinger, BSc MA und Clemens Gaisbauer, BSc MA absolvierten das Bachelorstudium „Medientechnik und –design“. Das Berufspraktikum absolvierte Joachim bei Life Radio in Linz und Clemens bei Fiction Films in München. Im Anschluss an ihr Bachelorstudium entschieden sie sich für das Masterstudium „Digital Arts“. Neben ihrem Studium waren beide als freiberufliche CG-Artists tätig. 2015 haben sie sich dazu entschlossen, eine gemeinsame Firma zu gründen, Lux & Zebra OG in Linz. Als Co-Founder und Geschäftsführer leiten sie das Film- und Kreativstudio mit Fokus auf Motion Graphics, 3D Animation und Visual Effects. Nebenberuflich gehen sie auch der Lehrtätigkeit an der FH OÖ Campus Hagenberg in den Studiengängen MTD und KWM nach.

Foto: privat

Kristin Müller, BSc MA, Sony Imageworks, Vancouver:

"Nach meinem Bachelorstudium war ich für den Master an einer Kombination aus VFX, Animation und Fotografie interessiert. Der Studiengang Digital Arts vereint diese Ansprüche. Das Studium und vor allem die motivierten Professoren erweckten in mir die Liebe für den Animationsfilm wieder. Durch die Kombination verschiedener Disziplinen wie Compositing, Lighting, Rigging und Animation bekam ich einen breiten Überblick, welche Jobs ich der Branche gefragt sind. Vor allem die Exkursion zur FMX, einer der größten Konferenzen für Visual Effects, Animation, Games und Immersive Media in Europa, zeigte mir das breite Spektrum des Animationsfilms auf und ich konnte viel wichtige Kontakte zu internationalen Firmen knüpfen. Ein wichtiger Baustein für den Berufseinstieg war das Masterprojekt „Le Contructeur de Malheur“, ein 10-minütiger Animationsfilm, den ich gemeinsam mit drei weiteren Kollegen während des Studiums realisieren konnte."

Kristin Müller absolvierte das Bachelorstudium "Medieninformatik" an der FH Wernigerode in Deutschland. Nach ihrem Master in "Digital Arts" an der FH OÖ Campus Hagenberg bekam sie ihre erste Junior-Animator-Stelle bei Blue Zoo Animation in London. Später wechselte sie zu ihrem ersten Feature Animation Studio Mikros Image, um am Kinofilm "Sherlock Gnomes" zu arbeiten. Noch während sie dort arbeitete bewarb sie sich bei einem ihrer Lieblingsstudios Sony Imageworks in Vancouver, Canada. Sie bekam dort eine Stelle als Character Animator für den Film "Smallfoot" angeboten. Ihr Job ist es, Charaktere glaubhaft zu bewegen und durch Emotionen Geschichten zu erzählen.

Die Arbeiten von Kristin Müller können auf Instagram und Vimeo verfolgt werden.