Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

NewsBiomedizinische Informatik

Innovative Themen für digitale Trendsetter

Die FH Oberösterreich erweitert ihr Ausbildungsangebot um 6 neue Studiengänge in den relevanten Themen Automotive, Logistik, Robotik, Agrar und Medizintechnik. 113 zusätzliche Studierende pro Jahr werden damit für die digitale Zukunft ausgebildet, um in ihren Kompetenzfeldern den technologischen Wandel in Unternehmen und der Gesellschaft voranzutreiben. Damit werden in Zukunft an der FH Oberösterreich in Hagenberg, Linz, Steyr und Wels 67 Bachelor- und Masterstudiengänge mit mehr als 6.000 Studierenden angeboten.


Mit den neuen Studiengängen bietet die FH Oberösterreich wieder viele Spezialisierungen, die im deutschsprachigen Raum einzigartig sind. „Durch die schnelle Adaption von Trends sind die Studieninhalte an der FH OÖ immer up-to-date, die AbsolventInnen verfügen über das von der Wirtschaft gesuchte relevante Know-how und die entsprechenden digital skills. Das kommt an: Mehr als 200 Unternehmen kommen jedes Jahr zu den Karrieremessen an der FH OÖ, um dort Kontakte mit potenziellen Mitarbeitern zu knüpfen,“ so FH OÖ - Geschäftsführer Dr. Gerald Reisinger.

Neue Studiengänge ab Herbst 2018 (vorbehaltlich Genehmigung durch die AQ Austria):

 

 „Agrartechnologie und –management“ (FH OÖ Campus Wels, Bachelorstudiengang): Neben den Trends durch die Landwirtschaft 4.0 stehen auch die effiziente Vermarktung der Produkte, Ertragsoptimierung, Tiergesundheit, Lebensmittelqualität und Nachhaltigkeit im Fokus des Studiums. Die AbsolventInnen vereinen damit technisches und betriebswirtschaftliches Wissen, das sie qualifiziert, landwirtschaftliche Betriebe wie auch Unternehmen der Lebensmittel- und Agrartechnik international konkurrenzfähiger und hinsichtlich Globalisierung und Digitalisierung zukunftsfit zu machen.

www.fh-ooe.at/agr

 

„Automotive Computing“ (FH OÖ Campus Hagenberg, Bachelorstudiengang): Im Automobilsektor findet derzeit vor unser aller Augen eine Revolution statt. Neben neuen Antriebsarten ist es vor allem die Digitalisierung, die sowohl im Fahrzeug selbst als auch in der umgebenden Straßeninfrastruktur von immer zentralerer Bedeutung ist. Moderne Assistenzsysteme bieten zusammen mit kommunizierenden Fahrzeugen völlig neue Möglichkeiten, den Straßenverkehr sicherer, effizienter und umweltschonender zu gestalten.

www.fh-ooe.at/ac 

 

„Electrical Engineering“ (FH OÖ Campus Wels, Masterstudiengang, englischsprachig): Neue Technologien wie Elektroautos oder erneuerbare und ökologische Energieversorgungssysteme erfordern Forschung in der Elektrotechnik bzw. in der elektrischen Energietechnik. Gleichstromnetze, die für Batterien, Wasserstoffsysteme oder für umweltfreundliche Verteilung und Transport von elektrischer Energie mit Hilfe von Kabelnetzen notwendig sind, Elektroautos und Leistungselektronik sind neueste Technologien, die darauf abzielen grüne und umweltfreundliche Energiesysteme zu etablieren.

www.fh-ooe.at/ee-ma

 

„Robotic Systems Engineering“ (FH OÖ Campus Wels,  Masterstudiengang): Stichwort Industrie 4.0: Robotiksysteme sind aktuell einem starken Wandel unterworfen. Weg von klassischer Vollautomatisierung zur Fertigung hoher Stückzahlen hin zu einer individuellen variantenreichen Fertigung von Kleinserien. Im Spannungsfeld rund um kollaborative Roboter, autonome Transportfahrzeuge und selbstlernenden Algorithmen, wird in den kommenden Dekaden die Zukunft der Produktion liegen. Dadurch werden sich die Arbeits- und Produktionsbedingungen beträchtlich verändern.

 www.fh-ooe.at/rse

 

„Digitales Transport- und Logistikmanagement“ (FH OÖ Campus Steyr, Masterstudiengang):  Das Physical Internet basiert auf den Grundsätzen des digitalen Internets. Die Analogie ist, dass Materialen in Behältern in Analogie zu Datenpaketen selbststeuernd durch intermodale Transportnetzwerke bewegt werden sollen. Ergebnis ist ein offenes kooperatives System, das physische Objekte bewegt und lagert und dadurch optimalen Ressourceneinsatz garantiert. Die Absolvent/innen werden für die Digitalisierung und Vernetzung des Transport- und des damit zusammenhängenden Materialflusses qualifiziert, Schwerpunkte des Studiums sind das technologiegestützte Design, die Realisierung und Optimierung von digitalisierten Transportnetzwerken

www.fh-ooe.at/dtlm

 

„Applied Technologies for Medical Diagnostics“ (FH OÖ Campus Linz in Kooperation mit FH Gesundheitsberuf OÖ / Joint Master-Programm): Mit diesem Studium entsteht ein neues Berufsfeld an der Schnittstelle Technik / Naturwissenschaft und technologieorientierte Gesundheitsberufe, um die Lücke zwischen Entwicklungsingenieur/in und Produktanwender/in zu schließen. Es werden technologisch qualifizierte Fachkräfte ausgebildet, die Medizinprodukt-Kompetenzen und gesundheitswissenschaftliche Anwendungskompetenzen für analytisch-diagnostische Medizinprodukte in der modernen Gesundheitsversorgung vereinen.

www.fh-ooe.at/atmd

Writing code and developing software

Die FH OÖ erweitert ihr Studienangebot um 6 neue Studiengänge. Foto: istock