Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

Berufsbild

Die AbsolventInnen des Masterstudiengangs Biomedizinische Informatik fungieren mit ihrer ingenieurwissenschaftlichen Basis, ihrer methodischen Kompetenz, ihrem Verständnis für aktuelle biomedizinische Fragestellungen und mit ihrer fundierten Ausbildung in moderner Softwareentwicklung in einem interdisziplinären Berufsfeld als Partner der Life Scientists in der klinischen Praxis und biomedizinischen Forschung. Ihre interdisziplinäre Ausbildung positioniert sie an der Schnittstelle zwischen biomedizinischer Problemstellung, wissenschaftlicher Methodik und technischer Entwicklung.

Einsatzmöglichkeiten nach dem Studium

Der Einsatz der AbsolventInnen erfolgt in den Bereichen klinische Medizin, Software in der Medizintechnik, Biotechnologie, Pharmaforschung, Krankenhausorganisation, Gesundheit und Soziales - über all dort, wo innovative Softwarelösungen benötigt oder Hilfestellung bei der Entwicklung bzw. Integration komplexer Informations- und Auswertesysteme gesucht werden - zum Beispiel für:

  • die molekulare Diagnostik für schnellere und präzisere Entscheidungen
  • die Entwicklung von Analyse-, Diagnostik- sowie Screeningverfahren auf biomolekularer und zellulärer Ebene.
  • das biomedizinisches Wissensmanagement
  • die Bildverarbeitung und Datenanalyse von Genexpressionsdaten, Hochdurchsatzmikroskopie, etc.
  • die Modellbildung und Simulationen für molekulare Interaktionen, Zellen, Gewebe und Organe
  • Serviceorientierte Medizinische Forschungsnetzwerke
  • Erstellung von Softwarelösungen zur 3D Operationsplanung
  • Virtuelle und Augmentierte Biopsiesysteme
  • Intraoperative Navigation
  • Informationssysteme im Krankenhaus (HIS, RIS, PACS)
  • High-Performance Computing in medizinischen Anwendungen 
  • Integration bildhafter Daten zu automatisierten Wissensgewinnung