Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

NewsSoftware Engineering

FH OÖ Absolventen gewinnen Jungunternehmerpreis

Strahlende Sieger präsentierte die Junge Wirtschaft OÖ kürzlich bei der Verleihung der Jungunternehmerpreise 2012 bei der Fa. Engel in Schwertberg. Der Preis wurde heuer in den Kategorien „Kreative Idee, innovativer Betrieb, innovatives Produkt“, „Klein, aber fein“ und „Betriebsnachfolge“ vergeben. Die Gründer der Firma Bluesource Roland Sprengseis und Wolfgang Stockner, Absolventen des Hagenberger Studiengangs Software Engineering belegten in der Kategorie „Kreative Idee, innovativer Betrieb, innovatives Produkt“ den ersten Platz. Sie entwickelten die App mobile-pocket, mit der Kundenkarten aufs Handy geladen werden können. Die Welser Automatisierungstechnik-Absolventen Jürgen Traxler, Klaus Haberl und David Kieslinger erreichten in der Kategorie „Kreative Idee, innovativer Betrieb, innovatives Produkt“ mit der Bistrobox den zweiten Platz. Dabei handelt es sich um Österreichs ersten Pizzaautomaten, der innerhalb weniger Sekunden eine Pizza servierfertig anbietet.

Mit der App mobile-pocket bietet die Firma Bluesource eine praktische Lösung, um sich alle Kundenkarten für den Einkauf aufs Handy zu holen. „Vielen Kunden geht es so, dass sie zu viele Plastikkarten – oft mit wenig transparenten Angeboten – in der Geldbörse mit sich tragen oder ein tolles Angebot entdecken und die Karte dann nicht dabei haben. Um wertvolle Stammkunden mit einem attraktiven Tool zu behalten, die Anzahl der Plastikkarten zu reduzieren und die Administration von Angebotsmanagement zu vereinfachen, entwickelten wir mobile-pocket“, erklärt Geschäftsführer Wolfgang Stockner.

In Österreich schon eine Million Kundenkarten

Mobile-pocket ist inzwischen weltweit verfügbar. Allein die User in Österreich haben bereits eine knappe Million Kundenkarten über mobile-pocket angelegt. „Besonders hervorzuheben sind die extrem hohen Klickraten bei den Angeboten und Gutscheinen. Hier liegen wir bei durchschnittlichen Klickraten von über 20 Prozent“, so Stockner. Im deutschsprachigen Raum ist mobile-pocket seit 2010 klarer Marktführer. Seit 2011 gibt es auch eine Niederlassung in den USA. Derzeit arbeiten die FH OÖ Absolventen an der Integration von Bezahlkarten wie beispielsweise Kreditkarten oder Bankomatkarten mit Hilfe von Near Field Communication und der Einbindung von Coupons.

Gutes Geschäft für Automatenbetreiber

„Derzeit befinden wir uns in der Serienüberleitung. Die ersten fünf Automaten sind bereits seit Oktober 2011 im Dauereinsatz und bestätigten das hohe Marktpotenzial. In einigen Wochen werden wir mit der Serienfertigung starten, wobei wir nur mit lokalen Fertigungsunternehmen zusammenarbeiten. Die Montage erledigen wir selbst“, so der stolze Gewinner Jürgen Traxler von Bistrobox. Kantinenbetreiber, Systemgastronomen und Automatenbetreiber sind die Zielgruppe, die die jungen Techniker ansprechen wollen. „An optimalen Standorten können monatlich mehr als Tausend Pizzastücke verkauft werden. Das Geschäft ist für Automatenbetreiber sehr lukrativ!“, bestätigt Traxler und fügt hinzu: „Man kann die Bistrobox aber auch mieten um die Anfangsinvestition der Betreiber so gering wie möglich zu halten.“ Langfristig ist es das Ziel, die Marke BistroBox Schritt für Schritt aufzubauen und die Produkte weltweit über ein ausgeklügeltes Franchisemodell zu vermarkten. „Mittlerweile liegen Anfragen aus 23 Ländern vor“, so Traxler.

Idee in der Vorlesung entstanden

BistroBox ist ein Startup, das aus der FH OÖ Campus Wels entstanden ist. Mit der Vision, einen Pizzaautomaten zu entwickeln, der es schafft, Kunden 24 Stunden am Tag an sieben Tagen in der Woche innerhalb von 100 Sekunden vollautomatisch mit frisch gebackenen Pizzen zu verköstigen, haben sich Klaus Haberl, Jürgen Traxler und David Kieslinger 2009, gleich nach Abschluss des Studiums der Automatisierungstechnik selbständig gemacht. „Die Idee ist einer Marketingvorlesung entstanden“, schmunzelt Traxler.

Die drei Absolventen der FH OÖ in Wels haben sich nach der Gründung der Fa. BistroBox intensiv mit der technischen und wirtschaftlichen Entwicklung der Geschäftsidee „Pizzaautomat“ befasst. Nach drei Jahren harter Entwicklung war es kürzlich soweit und die erste Nullserie von fünf Stück wurde in Oberösterreich platziert, u.a. in der Voest Alpine Stahl oder an der Kepler Universität Linz. An den besten Standorten wurden im ersten Monat über 1700 Pizzastücke aus dem Automat gezogen, was die Erwartungen bei weitem übertroffen hat. Die Innovation von BistroBox ist jedoch nicht nur in Österreich, sondern auch international zu verwerten. Das zeigt auch die europaweit eingereichten und bereits genehmigten Patente der BistroBox-Technologie.

Jungunternehmerpreis holt junge Unternehmer ins Rampenlicht

Jungunternehmer sind ein Jobmotor und ein wichtiger Faktor für den Strukturwandel und für Innovationen in Oberösterreich. Darüber hinaus bedeutet der unternehmerische Erfolg für die meisten Gründer die Verwirklichung eines Lebenstraums. Um hervorragende Leistungen junger Unternehmer ins Rampenlicht zu stellen, gleichzeitig damit aber auch diesen Personen Anerkennung für ihr Engagement zu zollen, zeichnet die Junge Wirtschaft Jungunternehmer — Gründer und Übernehmer — aus. Durchgeführt wird der Jungunternehmerpreis von der Jungen Wirtschaft OÖ in Kooperation mit der Fachgruppe Unternehmensberatung und Informationstechnologie und Wirtschaftslandesrat Viktor Sigl.

Beim heurigen Preis, der sich auch optisch in einem neuen Kleid präsentierte, gab es heuer mit 174 Einreichungen einen Rekord. Neu war heuer auch der starke Fokus auf Online-Medien, so wurden viele Bewerbungen über Facebook eingereicht.

„Ohne die Innovationskraft der Jungunternehmer wäre der Wirtschaftsstandort Oberösterreich nicht so erfolgreich“, sind WKOÖ-Präsident Rudolf Trauner und JW-Landesvorsitzender Markus Raml überzeugt. „Die Jungunternehmer von heute sind die Leitbetriebe von morgen.“ Dementsprechend nachdrücklich forderten Trauner und Raml u. a. leichteren Zugang zu Förderungen, mehr Risikokapital für Jungunternehmer sowie eine stärkere Ausrichtung des Bildungssystems an Kreativität und Innovation.

Infos zu Bluesource

Gründung: 2006

20 Mitarbeiter

Geschäftsführung: Wolfgang Stockner, Roland Sprengseis

Website: http://www.bluesource.at, http://www.mobile-pocket.com 

Infos zu Bistrobox

Derzeit 5 Automaten in der Testphase: voestalpine AG, FH OÖ Campus Wels, JKU Linz, Keplergebäude, Waschwelt Leonding, VARENA Vöcklabruck

7 MitarbeiterInnen

Gründung: 2009

Geschäftsführung: Klaus Haberl, Jürgen Traxler, David Kieslinger

Webseite: http://www.bistrobox.com 

(1. R. v. l.) WKOÖ-Präsident Rudolf Trauner, Jürgen Traxler (Bistrobox), Klaus Haberl (Bistrobox), David Kieslinger (Bistrobox), JW-Landesvorsitzender Markus Raml, (2. R. 1. v. l.) Roland Sprengseis (Bluesource), (2. R. 2. v. l.) Wolfgang Stockner (Bluesource). Bildquelle: cityfoto.at