Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

NewsSichere Informationssysteme

Security Forum am 22. und 23. April an der FH OÖ in Hagenberg

Auch in diesem Frühjahr werden sich hochkarätige Vortragende beim Security Forum am FH OÖ Campus Hagenberg wieder aktuellen Themen der IKT-Sicherheit widmen. Im Fokus der Veranstaltung, die am 22. und 23. April stattfindet, stehen neben Cyberwar und Cyberattacken auch Aspekte des IT-Sicherheitsmanagements, rechtliche Herausforderungen und die Rolle des Menschen in der IT-Sicherheit. Ab sofort können sich Interessierte zur Teilnahme via www.securityforum.at anmelden.

Beim diesjährigen 13. Security Forum in Hagenberg sind Expertinnen und Experten aus Österreich und dem Ausland, unter anderem von der bekannten US-Militärakademie West Point, zu Gast. Sie werden zu aktuellen Management- und Technik-Aspekten der Sicherheit in der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) referieren. Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Sicherheitsverantwortliche, SicherheitsforscherInnen, IT-LeiterInnen und IT-AdministratorInnen sowie GeschäftsführerInnen von Klein- und Mittelunternehmen. Organisiert wird sie vom Hagenberger Kreis zur Förderung der digitalen Sicherheit, dem Studentenverein der FH OÖ-Studiengänge „Sichere Informationssysteme“.

Hochkarätige Keynotes

Der Auftakt des Security Forums bildet heuer ein Vortrag mit Werner Preining von Interpool Security Ltd., der im Anschluss an die Eröffnungsrede zum Thema Cybercrime referieren wird und dabei auch zum kritischen Denken und präventiven Agieren aufrufen will. Als Keynote-Speaker am ersten Veranstaltungstag (22. April) spricht Antonio Forzieri über Methoden zur Errichtung eines Verteidigungszentrums als Schwerpunkt von IT-Sicherheitsstrategien. Neben seiner Arbeit bei Symantec ist er auch Vortragender am „Politecnico de Milano“. Am zweiten Veranstaltungstag (23. April) wird Robert Clark vom Army Cyber Institute der United States Military Academy in West Point eine Keynote über „Cyberwars“ und deren Legalität halten. Dabei wird er vor allem auf Open Source Materialien eingehen und anhand von Beispielen den Ablauf einer Cyberoffensive beschreiben.

Technik- und Management-Tracks

Wie jedes Jahr gibt es auch beim Security Forum 2015 parallel zwei Vortragsreihen, die heuer wieder beide Veranstaltungstage umfassen. Im Management-orientierten Teil werden die Faktoren Recht und Sicherheit der unter dem Stichwort „Bring your own device“ bekannten, zunehmend umfangreicheren Nutzung privater mobiler Geräte für dienstliche Zwecke gegenübergestellt. Weiteren Themen sind das technische wie auch nicht-technische Einbrechen in Unternehmen, die Neuerungen im IT-Grundschutz sowie die rechtliche Versicherung gegen Cyber-Risiken. Im Mittelpunkt von weiteren Vorträgen stehen der Mensch als schwächstes Glied in der Abwehr und die nächste Stufe von Cybersecurity, nämlich „Cyber-Resilience“. Abgerundet wird der Track mit einem Beitrag zu „Social Engineering“, also der zwischenmenschlichen Beeinflussung, um an vertrauliche Daten zu gelangen.

Auch in der zweiten, technischen Vortragsreihe warten interessante Themen auf die BesucherInnen. Im Zentrum stehen hier z. B. die Auswirkungen des Computerwurms Stuxnet und seine Folgen für die Industriesicherheit, sowie die Probleme, die Solid State Drives (kurz SSD) für die IT-Forensik darstellen. Dabei wird vor allem das Thema Garbage Collection in Augenschein genommen. Weitere Themen sind IPMI Sicherheit, das SSL-Dilemma, die Auswirkungen einer Schockwelle und die Sicherheit von kabellosen Heimautomationssystemen. Im Vortrag „Geeks are different“ wird zudem auf Probleme eingegangen, die entstehen können, wenn „Geeks“, also „Hacker“ bzw. „Nerds“, Security-Software für „Non-Geeks“ schreiben.

Networking-Gelegenheit inklusive

Für das leibliche Wohl ist beim Security Forum ebenso gesorgt wie für ausreichend Möglichkeit zum Networking, welche unter anderem eine Abendveranstaltung im AMSEC-Gebäude in Hagenberg bietet. 

Security Forum 2015 - Veranstaltungsdetails

Start: 22. April 2015, 9:30 Uhr
Ende: 23. April 2015, 15:50 Uhr
Ort: FH OÖ Fakultät für Informatik, Kommunikation und Medien, Softwarepark 11, 4232 Hagenberg
Details: www.securityforum.at
Tickets: 
Frühbucherpreis (bis 01. März): Vorträge 22. April/ € 100, Vorträge 23. April/ € 75, 
Konferenz-Pass/ € 175*, 
Normalpreis (ab 01. März: Vorträge 22. April/ € 110, Vorträge 23. April/ € 85, 
Konferenz-Pass/ € 195* * inkl. Abendbuffet und Abendveranstaltung am Security Forum

Vortrag beim Security Forum 2014 in Hagenberg

Beim Security Forum am FH OÖ Campus Hagenberg referieren im April wieder hochkarätige Vortragende aus dem In- und Ausland zum Thema IKT-Sicherheit. (Foto: Hagenberger Kreis)