Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

NewsSichere Informationssysteme

FH OÖ-Event informiert über IT-Sicherheitsmaßnahmen

Die wachsende Bedrohung durch Internetkriminalität steht im Mittelpunkt einer eintägigen Veranstaltung am 22. September in Linz. ExpertInnen der FH Oberösterreich, der Universität Regenburg und aus der Wirtschaft werden Firmen, die immer mehr ins Visier von Internetkriminellen geraten, über wirksame Schutzmaßnahmen informieren.

Internetbetrüger machen auch vor Unternehmen nicht mehr halt, wie Cyberattacken auf die US-Bank Citigroup, den US-Rüstungsriesen Lockheed Martin, den japanische Unterhaltungskonzern Sony oder den Internet-Gigant Google zeigen. Auf 96 Milliarden Dollar schätzt der auf Internetsicherheit spezialisierte Marktforscher Larry Ponemon die Kosten für die Schadensbehebung und den Wert der Daten, die Piraten im Web allein im 1. Halbjahr 2011 in den USA gestohlen haben.

Auch in Österreich ist man vermehrt der Gefahr “Cybercrime” ausgesetzt. "Der globale Trend zeigt eindeutig, dass in den nächsten Monaten und Jahren verstärkt mit Kriminalitätsdelikten im Bereich IT-Crime zu rechnen ist", sagte Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, Herbert Anderl, im Juli. Laut aktueller Kriminalstatistik gab es im 1. Halbjahr 2011 bereits doppelt so viele Anzeigen (über 2.220) im Bereich IT-Kriminalität wie im Vergleichszeitraum 2008 und fast zehn Mal so viele gemeldete Hacking-Delikte (105) wie im 1. Halbjahr 2009, wobei hier die Dunkelziffern hoch sind.

Wie sich nun Unternehmen, insbesondere Klein- und Mittelbetriebe, wirksam vor der Cybercrime-Welle schützen können, steht am 22. September in den Linzer Redoutensälen im Mittelpunkt der Veranstaltung “„IT-Sicherheit und Cybersecurity für KMU“.

Experten geben Sicherheitstipps

Unter den Vortragenden sind IT-SicherheitsspezialistInnen aus der Wirtschaft und der FH Oberösterreich sowie der Universität Regenburg:

  • Prof. Dr. Günther Pernul, Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik an der Universität Regensburg,
  • Dr. Klaus Gheri, CTO und Mitgründer von Phion/Barracuda Networks, einem führenden österreichischen Hersteller von Network-Security-Appliances,
  • FH-Prof. DI Robert Kolmhofer, Leiter der FH OÖ-Studiengänge „Sichere Informationssysteme“ in Hagenberg,
  • Mag. Dr. Peter Burgstaller LL.M., Rechtsanwalt und Professor für IT- & IP-Recht an der FH OÖ,
  • Prof. (FH) Univ.-Doz. DI Dr. Ingrid Schaumüller-Bichl, Professorin an der FH OÖ und stellvertretende Vorsitzende des Rates für Forschung und Technologie für Oberösterreich sowie
  • Prof. (FH) Dipl.-Ing. Dr. Martin Zauner MSc., Leiter der FH OÖ-Studiengänge „Medizintechnik“ in Linz.

Die ExpertInnen informieren über aktuelle Themen wie:

  • Sichere Identitäten im WWW
  • Sicheren Umgang mit Smartphones & Co.
  • Rechtliche Aspekte der Videoüberwachung zum Schutz der Privatsphäre und der Arbeitnehmerüberwachung
  • IT-Security im Bereich Medizinprodukte
  • Next-Generation Firewalls

Denn auch Apps, Social Media, Wikis und Echtzeit-Kommunikationsmittel haben der Cyberkriminalität neue Möglichkeiten eröffnet und ein Hoch beschert.

Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Unternehmer, IT-Sicherheitsverantwortliche aus der Wirtschaft und von Behörden sowie interessierte Wissenschaftler und ist kostenlos gegen Voranmeldung zugänglich. Sie wird von der FH OÖ gemeinsam mit dem Bayerischen IT-Sicherheitscluster und der Arbeitsgemeinschaft Wirtschaftsregion Donaustädte veranstaltet und unter Federführung des Hagenberger FH-Studiengangs „Sichere Informationssysteme“ abgehalten.

IT-Sicherheit und Cybersecurity für KMU – Details zur Veranstaltung

Datum: 22. September 2011
Zeit: 14.00 bis 18.00 Uhr
Ort: Redoutensäle, Promenade 39, 4020 Linz (Lageplan)
Veranstaltung kostenlos, Anmeldung erforderlich
Infos und Online-Anmeldeformular auf:
http://www.it-sicherheit-bayern.de/itsecurity/
Details zum Programm

IT-Sicherheit

Experten der FH Oberösterreich, der Universität Regenburg und aus der Wirtschaft präsentieren am 22. September in Linz aktuelle Entwicklungen und nützliche Tipps aus dem Bereich IT-Sicherheit. (Bildquelle: SXC)