Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

NewsSichere Informationssysteme

Experten informieren Firmen über Cyber-Security

IT-Sicherheitsveranstaltung am 2.10. in Linz

Kriminellen und fremden Staaten gelingt es immer häufiger unerkannt in die Unternehmens-IT einzudringen und sensible Daten zu entwenden. Wie man sich und seine Firma davor schützen kann, steht im Mittelpunkt der vom Department Sichere Informationssysteme der FH OÖ mitorganisierten Veranstaltung „IT-Sicherheit am Donaustrand: Cyber-Security“, die am 2. Oktober in Linz stattfindet. Hochkarätige Referenten aus Österreich und Deutschland geben dabei Einblick in die Cyber-Strategie ihrer Heimatländer.

Aktuelle Vorfälle von Cyber-Spionage, unerlaubtem Zugriff auf Daten und Bespitzelung von Bürgern und Unternehmen sowie die aufkommenden Datenschutzdiskussionen im Bereich Smart-Metering zeigen – "Cyber-Security" ist ein brandaktuelles Thema und betrifft Bereiche des öffentlichen, kommerziellen und privaten Lebens. Wie Regierungen, Behörden und Unternehmen mit dieser Bedrohung umgehen steht im Mittelpunkt der Veranstaltung „Cyber-Security“ am 2. Oktober im Linzer Ars Electronica Center.

Dabei informieren Experten des Österreichischen Bundeskanzleramts, des Österreichischen Bundesministeriums für Landesverteidigung und Sport, des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Bonn und des IT-Clusters Oberösterreich über die aktuelle IT-Sicherheitslage und Cyber-Security-Strategien aus österreichischer und deutscher Sicht. Im Anschluss an die Vorträge gibt es die Möglichkeit zur Diskussion und zum Networking.

Die halbtägige Veranstaltung ist Teil der Reihe „IT-Sicherheit am Donaustrand“ und wird gemeinsam von der Arbeitsgemeinschaft Wirtschaftsregion Donaustädte, Bayrisches IT-Sicherheitscluster, OÖ IT-Cluster, dem Ars Electronica Center und dem Department Sichere Informationssysteme der FH OÖ in Hagenberg organisiert. Sie ist Teil des ersten „Europäischen Cyber-Security-Monats“, einer Informationskampagne der Europäischen Union, die durch über 50 Aktivitäten in 25 EU-Ländern das Bewusstsein der Bevölkerung über Cyber-Security fördern soll.

Zielpublikum der „Cyber-Security“ Veranstaltung in Linz sind vor allem Unternehmer, IT-Sicherheitsverantwortliche aus der Wirtschaft und von Behörden sowie Wissenschaftler. Die Veranstaltung ist für alle Interessierten kostenlos gegen Voranmeldung zugänglich.

Experten aus Österreich und Deutschland präsentieren am 2. Oktober in Linz aktuelle Strategien und nützlich Tips zum Schutz vor Angriffen aus dem Cyberspace. Bildquelle: SXC (Abdruck honorarfrei)