Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

NewsSichere Informationssysteme

Erster internationaler Workshop über “Emerging Cyberthreats and Countermeasures“ begeistert auf der ARES Konferenz 2013

Lehrende des FH OÖ-Departments Sichere Informationssysteme veranstalteten im Rahmen der diesjährigen International Conference on Availability, Reliability and Security (ARES) in Regensburg, die von 2. bis 6. September stattfand, einen Workshop über aufkommende Cyber-Bedrohungen und mögliche Gegenmaßnahmen. Der Workshop wurde in Kooperation mit einem Mitarbeiter der Fraunhofer Einrichtung für Angewandte und Integrierte Sicherheit (AISEC) organisiert. Sowohl in der Einreichung wie auch in Bezug auf die Besucher erwies sich der Workshop als äußerst erfolgreich.

Der Workshop wurde von den FH OÖ-Professoren Markus Zeilinger und Dieter Vymazal gemeinsam mit Peter Schoo vom Fraunhofer AISEC organisiert. Diesem Workshop gingen bereits in den letzten drei Jahren Workshops voraus, die sich mit dem Thema „Frühwarnsysteme in der IT“ beschäftigten.

Mit ihrem Workshop im Rahmen der diesjährigen ARES Konferenz verfolgten die Organisatoren das Ziel, Forscher und Praktiker näher zusammen zu bringen, die in diversen Bereichen mit „Cybersecurity“ in Berührung kommen, umso aktuelle Schwachstellen und Bedrohungen sowie Gegenmaßnahmen besser aufzeigen zu können. Die Schwerpunkte lagen hierbei vor allem auf  IT-Frühwarnsysteme, Malware-Erkennung und-Analyse, gezielte Angriffe, Kryptoanalyse sowie Datenschutz.

Markus Zeilinger und Dieter Vymazal hielten im Rahmen von ECTCM auch selbst einen Workshop ab – zum Thema „ANANAS – A Framework for Analyzing Android Applications“, gemeinsam mit Thomas Eder und Michael Rodler, Studierenden am Masterstudiengang Sichere Informationssysteme. Ein zweiter Workshop von Lehrenden und wissenschaftlichen MitarbeiterInnen des FH OÖ-Departments Sichere Informationssysteme beschäftigte sich mit dem FH-Forschungsprojekt „Cute Force Analyzer: A Distributed Bruteforce Attack on PDF Encryption with GPUs und FPGAs“.

Zur ARES Konferenz

Die 8. internationale ARES Konferenz fand an der Universität von Regensburg in Deutschland statt und wurde von 237 Teilnehmern aus 36 Ländern besucht. ARES ist aktuell als B-Konferenz in CORE gereiht und derzeit auf Platz 17 der Google Scholar Liste von Publikationen in den Bereichen Computer Sicherheit und Verschlüsselung, basierend auf dem h5-Index-Ranking.

2014 findet der erfolgreiche Workshop eine Fortsetzung, erneut im Rahmen der ARES Konferenz an der Schweizer Universität Freiburg.