Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

Schwerpunkte

Im Studiengang "Medizin- und Bioinformatik" werden IT-SpezialistInnen im Bereich der Life Science ausgebildet. Nach dem ersten Studienjahr kann aus einem von zwei Studienzweigen gewählt werden: Medizininformatik oder Bioinformatik.

Gemeinsame Themen für beide Studienzweige:

  • Technische Fächer: Ausbildung in Softwareentwicklung, Datenbanktechnologien, Bildverarbeitung und künstlicher Intelligenz
  • Naturwissenschaftliche Fächer: Um Problemstellungen aus der Praxis zu verstehen, sind Kenntnisse aus den Bereichen Molekularbiologie und Medizin eine wichtige Voraussetzung. Sie erlernen diese Grundlagen.

Darüber hinaus sind Medizin- und BioinformatikerInnen aber auch SpezialistInnen in der Datenanalyse und können auch in Nicht-Life Science-Gebieten arbeiten. Seit 2012 ist die Biologie (und damit Medizin) jenes Wissenschaftsgebiet, das jährlich am meisten Daten produziert - und die Auswertung dieser Datenmengen kann nur am Computer erfolgen. 

Welche Jobs Ihnen damit offen stehen, sehen Sie gleich hier im Berufsbild.

Was Sie im Studienzweig Medizininformatik erwartet:

  • Der Mensch aus medizinischer Sicht: Anatomie, Physiologie und Pathologie
  • Gesundheit: Gesundheitswesen, Medizinische Dokumentation, Integrierte Versorgung, E-Health und Informationssysteme
  • Softwareentwicklung: Algorithmen, Programmiersprachen, Künstliche Intelligenz, Web Engineering
  • Medizinische Daten: Datenbanken, Modellierung, Informationssysteme
  • Bildverarbeitung: CT/MRT, 3D-Verfahren und -Systeme, Virtuelle Realität, Therapie/Prothetik
  • Medizin-/Biolabor: Praktisches Arbeiten, physiologische und andere Laboruntersuchungen sowie -auswertungen
  • Projektentwicklung im Team

Was Sie im Studienzweig Bioinformatik erwartet:

  • Biologie: Prozesse des Lebens, DNA, Proteine, Evolution und Humanbiologie
  • Genetik: Struktur und Funktion der Gene, Entstehung von Krankheiten
  • Proteomics: Identifikation und Analyse von Proteinen und deren Strukturen
  • Softwareentwicklung: Algorithmen, Programmiersprachen, Web Engineering, Datenbanken
  • Arbeiten mit biologischen Daten: Vergleich DNA- bzw. Protein-Sequenzen, Proteinstrukturen, Pathways
  • Künstliche Intelligenz: Techniken des Maschinellen Lernens und der „artificial intelligence“
  • Labortechnik: Praktisches Arbeiten, moderne Verfahren wie Next Generation Sequencing (NGS)
  • Projektentwicklung im Team