Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

NewsMedientechnik und -design

Verbandsplaner - Eine Erfolgsgeschichte, die in Hagenberg begann

Im 5ten Semester Medientechnik & Design hatte Mathias Maier bereits eine Idee, die in eine Firmengründung mündete. Vor dem Verbandsplaner stand die Idee des Vereinsplaner. Nachdem er im Master ein Intermezzo mit BlockChain-Techniken einlegte und Blockpit mitgründete, kehrte er wieder zu dieser Idee zurück und hat sie konsequent zum Verbandsplaner weiterentwickelt. Wir haben dabei mit einem FFG Basisprojekt unterstützt, das bald abgeschlossen wird und die Datenübernahme und Bereinigung von Verbänden teilautomatisiert (Data Cleansing). Es freut uns sehr, dass diese Idee jetzt in einem großen Invest in den Verbandsplaner geendet hat.


Selten ist es uns in Hagenberg vergönnt Firmengründer so lange zu begleiten, wie das beim Verbandsplaner der Fall ist. Im 5ten Semester begann es mit einer Projektbetreuung, im Zuge dessen die erste Version des Vereinsplaners entstand. Im konsekutiven Master Interactive Media arbeitete Mathias Maier dann an vielen Prototypen zu BlockChain-Technologien, um die Firma Blockpit voranzubringen. Er nutzte die Studienprojekte und seine Masterarbeit, um hier die Ideen zu entwickeln und zu testen, ob sie für den Praxiseinsatz taugen. Mit der Weiterführung der Idee des Vereinsplaners in Richtung Verbandsplaner klopfte er mit seinem Partner Lukas Krainz wieder an unsere Türen und die Zusammenarbeit und Unterstützung erfuhr in einem FFG Basisprojekt eine Neuauflage. In einer Kooperation zwischen den Forschungsinstituten AIST und Win-Lab wurde die Datenübernahme und Bereinigung von Verbänden teilautomatisiert. Dieses Data Cleansing Projekt steht knapp vor dem Abschluss. Im Zuge von Studienprojekten haben wir immer wieder den Relaunch von Vereinsseiten betreut und kennen die Probleme der Digitalisierung der Vereinsarbeit auch teilweise selbst aus erster Hand. Auch für den Sportverein der FH Hagenberg gibt es zum Beispiel eine Webseite, die von Studierenden des Studiengangs Medientechnik & Design umgesetzt wurde. Freiwillige Feuerwehren, Musikvereine und viele andere mehr aus dem engeren Umfeld der Studierenden haben ebenfalls schon neuen Webseiten aus der Hand von unseren Studierenden erhalten. Der Verbandsplaner mit seinen vielen Modulen ist die konsequente Weiterentwicklung dieser Idee, wie man Vereine bei ihrer täglichen Arbeit digital unterstützen kann. Durch den modularen Aufbau können auch Teilkomponenten in bestehende Webseiten eingebunden werden, oder man kann über die Vereinsplanerseite auch das komplette Paket buchen. Das ermöglicht, zu so geringen Kosten wie möglich, die beste Lösung für den jeweiligen Verein zu finden. Im Ehrenamt zählt das viel, denn Geld muss dort hart erwirtschaftet werden. Daher begrüßen wir es sehr, dass es jetzt eine Plattform gibt, die diese Modularität bietet. Wir sind stolz darauf, dass diese Idee in Oberösterreich entstanden ist und mit der Unterstützung der Tabakfabrik und der Startrampe schlussendlich in einer halben Million Investment gemündet hat (https://brutkasten.com/halbe-million-fuer-linzer-startup-vereinsplaner-futter-und-kaar-dabei/). Es freut uns, dass es Investoren gibt, die das Ehrenamt in Österreich auf diese Weise unterstützen, das eine wichtige Säule unseren gesellschaftlichen Zusammenlebens darstellt.

Lukas Krainz und Mathias Maier, die Gründer des Verbandsplaner

Lukas Krainz und Mathias Maier, die Gründer des Verbandsplaner

Mathias Maier (rechts) und sein Betreuer Martin Harrer (links) bei Sponsion von Interactive Media 2019

Mathias Maier (rechts) und sein Betreuer Martin Harrer (links) bei der Sponsion von Interactive Media 2019