Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

Umfassende Medienausbildung in Erstellung, Design und Konzeption

Die perfekte Verbindung von professioneller Technik, smarten Inhalten und kreativem Design ist der entscheidende Erfolgsfaktor in der Welt der digitalen Medien.

Wir bieten eine praxisorientierte Ausbildung in der Studienprojekte die zentrale Rolle spielen. Nach einer Grundausbildung in den ersten Semestern erfolgt eine Spezialisierung durch Wahlfächer und ein Berufspraktikum am Ende des Studiums. 

Ob Web-Kreationen, Multimedia, Computergrafik, 3D Modellierung, Animation oder Games – Technik und Kreativität sind kein Widerspruch, sondern die gemeinsamen Grundelemente dieses Studiums. Neben der Vermittlung wichtiger technischer und gestalterischer Inhalte steht die praktische Arbeit mit professionellem Medienequipment im Vordergrund.

Key Facts

Neben der Vermittlung grundlegender technischer, gestalterischer und konzeptioneller Inhalte steht die praktische Umsetzung in einem interdisziplinären und angewandten Betätigungsfeld auf einem professionellen Level im Vordergrund. Dabei steht den Studierenden am Campus auch ein breiter Fundus an professionellem Equipment zur Verfügung.


Mehr zum Studium

Was kommt danach?

Wie die Erfahrung der letzten Jahre zeigt, entstehen mit der laufenden Entwicklung der neuen Medien ständig neue Berufsbilder, Aufgabenbereiche und Unternehmen. 

Besondere Chancen zeichnen sich für die Absolvent*innen in jenen Bereichen ab, wo sie die kombinierten Kenntnisse in der Technik, Gestaltung und Organisation optimal einsetzen können.

z.B:

Meine Studienwahl Medientechnik und –design verlieh mir Flügel und ermöglichte mir ein Praktikum bei Red Bull in den USA zu absolvieren. Durch die Nähe zum Silicon Valley und durch die Zusammenarbeit mit anderen namhaften Unternehmen der digitalen Branche erhielt ich unbeschreibliche Einblicke in den US-Markt. Stephan Hamberger, MSc, Red Bull, Santa Monica – Kalifornien, USA

Raus aus der Theorie

Projekte ab dem 3. Semester ermöglichen die Umsetzung eigener Ideen in kleinen Teams unter fachkundiger Betreuung. Dafür stehen top ausgestattete Studios, professionelles Medienequipment und Software sowie leistungsfähige Hardware zur Verfügung.

Im Rahmen von Projekten und Bachelorarbeiten besteht auch die Möglichkeit in der Forschung mitzuarbeiten. Die Forschungsthemen reichen u.a. von Multimedia-Anwendungen im Web bis zu den Bereichen Mixed Reality, Mensch-Computer-Interaktion und Computer Games.

? Wussten Sie, dass...?

... aus dem Studiengang drei Forschungsgruppen hervorgegangen sind?

Und zwar:

Playful Interactive Environments

Media Interaction Lab

Web Intelligence and Innovation Laboratory

Gestalterische Fächer
25 ECTS
Technische Fächer
45 ECTS
Allgemeine, fächerübergreifende Qualifikation
15 ECTS
Wahl- und Vertiefungsfächer
35 ECTS
Projekte, Berufspraktikum
52 ECTS
Seminare, Bachelorarbeit und -prüfung
8 ECTS
Details
? Wussten Sie, dass...?

... Ihnen das Studium im 4. und 5. Semester die Möglichkeit bietet, sich durch Wählfächer zu spezialisieren?

Die ersten drei Semester können dabei sehr gut zur Orientierung dienen, die eigenen Vorlieben und Stärken in Bezug auf die Felder des Studiums genauer herauszufinden.

Häufig gefragt

Wir haben für Sie die Antworten auf die brennendsten Fragen rund um den Studienschwerpunkt beantwortet.

Übrigens, es gibt keine dummen Fragen. Dumm ist nur, wenn sie nicht gestellt werden und daher unbeantwortet im Raum stehen bleiben – das wäre wirklich sehr schade! Falls noch Fragen offenbleiben, bitte einfach melden. Wir beantworten sie gerne. Melden Sie sich bei mtd@fh-hagenberg.at.

 

Um MTD zu studieren, benötigen Sie eine allgemeine Hochschulreife (Matura/Abitur, Reifeprüfung oder Berufsreifeprüfung), eine einschlägige Studienberechtigungsprüfung oder einen FH-Studienbefähigungslehrgang.

Es werden weder Vorkenntnisse in der Programmierung/Technik noch in der Gestaltung/Konzeption benötigt. Im 1. Semester werden die Studierenden langsam herangeführt.

MTD und DA.ba und sind Schwesternstudiengänge im Medienbereich. Einige der Inhalte finden sich in beiden Curricula, beide Studiengänge setzen auf die Kombination aus Technik und Gestaltung. Unterschiedlich ist jedoch der gesetzte Schwerpunkt: so steht bei DA.ba die Gestaltung im Vordergrund und wird durch technische Inhalte ergänzt, bei MTD ist es umgekehrt. Entscheiden Sie für sich, worauf Sie den Fokus legen möchten – Sie können bei der Bewerbung den jeweils anderen Studiengang als zweite Priorität angeben, wenn Sie sich vorstellen können, beides zu studieren. Beim Bewerbungsgespräch wird dies auch berücksichtigt.

Ja, ein Auslandssemester kann im 4. oder 5. Semester absolviert werden. Das International Office hilft Ihnen gerne, die für Sie passende Hochschule zu finden und die Formalitäten abzuwickeln. Gerne können Sie auch ihr Pflichtpraktikum im Ausland absolvieren.

Bei der Bewerbung ist ein digitales Portfolio von max. 3 MB Größe einzureichen. Es werden nur gewisse Dateiformate akzeptiert (doc, docx, jpg, png, pdf). Die Gestaltung des Portfolios obliegt Ihnen. Möglich ist eine PDF-Datei mit Bildern, Texten sowie optional mit Links zu interaktiven und zeitbasierte Medien (Filme etc.) oder eine PDF-Datei mit einem Link zu einem Online-Portfolio. Bei Gruppenarbeiten wie beispielsweise Maturaprojekten soll der eigene Beitrag klar dargestellt werden.

Die Anzahl der Arbeitsproben und das Design obliegt Ihnen. Wir empfehlen eine Anzahl von min. 15 bis max. 35 Arbeiten bzw. Projekten. Manchmal ist weniger mehr. Achten Sie jedoch auf eine gewisse Diversität im Portfolio. Arbeiten ausschließlich aus einem Bereich (z. B. nur Fotografien) sind nicht sehr aussagekräftig.

Prinzipiell ist für das Studium ein Notebook erforderlich. Sie bekommen beim Studienstart alle Informationen zur benötigten Soft- und Hardware. Als Grundvoraussetzung kann jedoch eine dedizierte Grafikkarte genannt werden, die bei Animation und Games aus Performancegründen benötigt wird.

Kontakt