NewsKommunikation, Wissen, Medien

KWM-Lehrende ausgezeichnet: Ursula Rami erhält Preis für exzellente Lehre

Jedes Jahr verleiht die FH OÖ Preise für hervorragende Lehre – dieses Jahr zum ersten Mal auch an Lehrende, die nebenberuflich an der Fachhochschule tätig sind. Wir freuen uns, dass dieser „Preis für Exzellenz in der Lehre“ an eine langjährige Lehrende des Studiengangs KWM ging, nämlich an Ursula Rami, Univ.-Ass.in Mag.a Dr.in.


Hauptberuflich ist Ursula Rami an der Johannes Kepler Universität Linz (JKU) als Senior Scientist am Institut für Soziologie tätig und hat seit Anfang Oktober als erste Frau die hohe Funktion des Senatsvorsitzes der JKU inne. Bereits seit 2005 unterrichtet sie an der Fachhochschule Oberösterreich (FH OÖ), seit 2010 vor allem bei uns am Studiengang „Kommunikation, Wissen, Medien“ (KWM) in Hagenberg.

Bekannt ist Ursula Rami für ihren hohen Qualitätsanspruch, für ihre studierendenorientierte Lehre und für die gelungene Verknüpfung von Forschung und Praxis. Letzteres zeigt sich unter anderem im „Empirischen Praktikum“, das Ursula Rami seit 10 Jahren erfolgreich leitet. Durch den Einsatz vielfältiger Lehrmethoden sind ihre Lehrveranstaltungen nicht nur lehr-, sondern auch abwechslungsreich. Kein Wunder, dass die Rückmeldungen von Studierenden ausgesprochen positiv ausfallen.

Die kontinuierliche Weiterentwicklung ihrer Lehre ist Ursula Rami ein Anliegen. Dabei kommen auch innovative digitale Lehrmethoden zum Einsatz. Vor kurzem erarbeitete sie zum Beispiel zusammen mit Kolleg*innen aus dem Studiengang KWM einen frei verfügbaren Online-Kurs „Empirische Sozialforschung leicht gemacht“. Auch bei der Weiterentwicklung unseres Studienplans und der Besetzung neuer Professuren unterstützt Ursula Rami uns als Mitglied von Entwicklungsteams und Berufungskommissionen.

Dieses vielfältige Engagement wurde nun von der FH OÖ gewürdigt. Wir gratulieren und freuen uns, eine solch erfahrene und engagierte Lehrende an unserem Studiengang zu haben.

 

Überreichung des "Preises für Exzellenz in der Lehre" an Ursula Rami (Bild: Plank)