Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

NewsHardware-Software-Design

Praktikum bei Airbus: Faszinierende Einblicke und Fliegen inklusive

Welche Türen ein interdisziplinäres Studium wie Hardware-Software-Design den Studierenden öffnet, zeigt das Praxissemester von Daniel Wolfmayr bei einem der bekanntesten Konzerne im Bereich Luft- und Raumfahrt. Bei Airbus Defence & Space am Standort Friedrichshafen/Bodensee arbeitete er in der Abteilung Airborne Collision Avoidance, wo er sich mit  Hinderniswarnsystemen und Kollisionsvermeidung mittels Radar für Flugzeuge und Hubschrauber beschäftigte. Über seine Erfahrungen, zu denen auch Flugtests mit dem Quadrocopter zählten, erzählte er mittlerweile auch schon der Technology News-Plattform futurezone.

Daniel Wolfmayrs Zuständigkeitsbereich bei Airbus war die Entwicklung von Algorithmen auf einem Embedded System bestehend aus moderner Hardware und Software. Damit soll vor Hindernissen rechtzeitig gewarnt und so Kollisionen in der Luftfahrt verhindert werden. Getestet hat er die Algorithmen an einem Quadrocopter und einem 24 Ghz FMCW Radar – gleich live im Freien am firmeneigenen Testareal.

„Dieses Praktikum bestätigt meine Wahl für das Studium Hardware-Software-Design (HSD) voll und ganz. Vor allem in der Luft- und Raumfahrttechnik sind Personen mit Kompetenzen in Software und Hardware sehr gefragt. Im Falle von HSD, welches beides beinhaltet, ist man hier klar im Vorteil und es stehen einem fast alle Türen offen“, erzählt Wolfmayr.

Im März dieses Jahres soll nun ein weiterer Student aus Hagenberg sein Praktikum bei Airbus absolvieren, diesmal am Standort Ulm, wo unter anderem das Bordradar des europäischen Kampfflugzeugs Eurofighter entwickelt und gefertigt wird.
 

Link zum Artikel von futurezone.

Hardware- und Softwareentwicklung bei Airbus: Der Absolvent Daniel Wolfmayr erzählt über seine Erfahrungen im Praxissemester.