Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

Stimmen zum StudiumWarum Automotive Computing studieren?

Warum lohnt sich ein Automotive Computing-Studium? Was kann ich danach beruflich erreichen? Und wie sehen es die Studierenden selbst? Unternehmensvertreter der Branche, Expert*innen und Student*innen teilen hier ihre Erfahrungen, Eindrücke und Gründe für ein AC-Studium am Campus Hagenberg.

Studierende und Absolvent*innen über Automotive Computing

Lehrende und Expert*innen über Automotive Computing

Oliver Brandl (Kapsch TrafficCom, Business Development)
Nebenberuflicher Lehrender für Automotive Computing

"Der Studiengang Automotive Computing ist für uns deshalb wichtig, weil hier ein tiefgehendes technisches Verständnis geschaffen wird. Nur wer sowohl die technischen Details als auch die Zusammenhänge verstehen, kann die Herausforderungen der Mobilität von morgen lösen. Studierende hier sind unsere zukünftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unsere zukünftigen Kunden, die zukünftigen Expertinnen und Experten in diesem Bereich und deswegen ist es für uns wichtig, unseren Beitrag zu leisten."

Eva Hackl (ASFINAG, Innovationsmanagement)
Nebenberufliche Lehrende für Automotive Computing

"In erster Linie glaube ich, dass es immer wichtiger wird, in Systemen zu denken. Wir sehen, dass die singuläre Betrachtung von nur Straße, nur Autobahn, nur Auto uns nicht mehr weiterbringt. Wir stoßen an unsere Grenzen im kleinen System. Wir müssen weiterdenken, wir müssen in Kooperationen denken, in Netzwerken, in Ökosystemen und das den Studierenden schon zu einem relativ frühen Zeitpunkt im Studium mitzugeben, das ist meine Motivation."