Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

Kreativ & innovativ Wir machen Schlagzeilen!

Hagenberger SE-Absolvent für besondere Leistung ausgezeichnet

Für seine Masterarbeit erhielt Hagenberger Absolvent Erwin Hopf den Teufelberger Master-Thesis-Award.


Auszeichnung der besten Masterarbeit

Im Rahmen der Verleihung des akademischen Titels FH-ProfessorIn wurde auch die beste Abschlussarbeit des Jahrgangs an der FH Oberösterreich ausgezeichnet. Dabei ging der Teufelberger Award an Erwin Hopf, BSc, MSc, Absolvent des Studiengangs Software Engineering am Campus Hagenberg der FH OÖ. Dieser befasste sich bei seiner Masterarbeit mit der Aufbereitung neuer Krebsmodellierungsszenarien basierend auf Blutparametern.

Der Teufelberger Master-Thesis-Award wurde von der Firma Teufelberger und der FH Oberösterreich ins Leben gerufen und zeichnet jedes Jahr den besten Absolventen oder die beste Absolventin eines Jahrgangs an der FH Oberösterreich aus. Je Fakultät werden zwei AbsolventInnen nominiert. Anschließend wählt eine Jury dann die beste Masterarbeit nach bestimmten Kriterien aus. Wichtiger Bestandteil der Bewertung sind unter anderem aktuelle gesellschaftspolitische, technologische oder wirtschaftliche Themen und eine ganzheitliche Lösung dieser Problemstellungen, die wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung der Ergebnisse und der innovative Charakter der Arbeit.

„Ich möchte mich bei der Firma Teufelberger für die großzügige Unterstützung bedanken. Insgesamt wurden heuer zehn Masterarbeiten für den Award nominiert. Gratulation an den Gewinner Erwin Hopf zu seiner innovativen Arbeit“, so FH OÖ Geschäftsführer Dr. Gerald Reisinger.

Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Thomas Stelzer, FH OÖ Geschäftsführer Dr. Gerald Reisinger und Dr. Michael Teufelberger, Aufsichtsratvorsitzender der Teufelberger Holding AG, überreichten die Auszeichnungen am 30. Mai im Linzer Landhaus

(1. R. v. l.) Jaroslaw Jacak, Stephan Selinger, Erwin Hopf, (2. R. v. l.) Julian Weghuber, Martina Tißberger, Karl-Heinz Greßlehner, Thomas Stelzer, Gerald Reisinger, Birgit Plochberger, Michael Teufelberger (Quelle: Land OÖ/Grilnberger)