Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

Kreativ & innovativ Wir machen Schlagzeilen!

Auszeichnung beim Multimedia-Staatspreis

Zwei Mobile Computing-Studenten entwickeln eine mobile Anwendung für Snowboarder und werden dafür beim Multimedia-Staatspreis ausgezeichnet.


„Spieglein, Spieglein an der Wand: Wer ist der beste Snowboarder im ganzen Land?“ Eine Frage, die sich der eine oder andere ambitionierte Snowboarder schon gestellt hat. Der Spiegel wird es nicht beantworten können, aber eine mobile Anwendung aus Hagenberg hilft da wesentlich weiter.

Stefan Damm und Benjamin Gmeiner, beides Studenten des Studiengangs Mobile Computing am FH-Campus Hagenberg,  verwenden neuartige Beschleunigungssensoren, um die Abfahrt mit dem Snowboard statistisch nach Stürzen, Sprüngen usw. auszuwerten.  Dabei nutzen sie geschickt den Umstand, dass diese Beschleunigungssensoren in immer mehr Handys verfügbar sind und damit keine kostspieligen Investitionen anfallen. Einfach die Anwendung „gBoarder“ auf das Handy downloaden und los geht’s. Für diese Idee erhielten die beiden Studenten eine Jury-Auszeichnung beim Multimedia & e-Business-Staatspreis.

Ein wesentlicher Grund für die Entscheidung der Jury war, dass die mobile Anwendung  so einfach zu bedienen ist. Das Mobiltelefon wird vor der Abfahrt aktiviert und in die Jacke eingesteckt. Am Ende der Abfahrt angekommen, präsentiert das Programm die Anzahl der Stürze sowie die längsten Sprünge. Die Ergebnisse können unter befreundeten Snowboarden einfach verglichen werden – und schon sind Diskussionen über das Snowboard-Talent mit unbestechlichen Fakten unterlegt. So sieht es auch die hochkarätig besetzte Jury des diesjährigen Multimedia & e-Business-Staatspreises: „Hervorzuheben ist dabei die kreative und zielgruppenorientierte Nutzung der erfassten Beschleunigungsdaten als Basis für einen neuen Kommunikationsdienst […].“

Die beiden Studenten, die das Projekt umgesetzt haben, sind dementsprechend stolz auf ihr erreichtes Ergebnis. Es steckt noch viel Potenzial in „gBoarder“, das genutzt werden will – falls die Studenten des Master-Studiums Mobile Computing am FH-Campus Hagenberg nicht schon lange an den nächsten Ideen knobeln.

Bildnachweis: Michael Frühmann