Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

News/Aktuelles FH OÖ Campus Hagenberg

Symposium und Kurzfilme aus Hagenberg beim Ars Electronica Animation Festival

Mit zwei Veranstaltungen, die ins Linzer Ars Electronica Festival eingebettet sind, setzt das Digitale Medien Department der FH Oberösterreich wieder starke Akzente in der Animationskunst. Das Expanded Animation Symposium im Central lädt von 7. bis 8. September wieder internationale KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen zum Austausch über die Computeranimation ein. Ein Screening im Moviemento am 7. September im Rahmen des Ars Electronica Animation Festivals bringt Kurzfilme von Studierenden des Campus Hagenberg vor den Vorhang. Beide Events sind kostenlos zugänglich.


Symposium mit Experten von drei Kontinenten

Die 6. Ausgabe des Symposiums Expanded Animation steht heuer unter dem Motto "Interfaces in Motion" und lockt wieder mit einer Vielzahl an internationalen Vortragenden. Das reichhaltige Programm des Expanded Animation Symposiums umfasst Screenings, Artist-Talks, Workshops sowie Ausstellungen mit ExpertInnen aus Österreich, Deutschland, Frankreich, Belgien, Polen sowie Großbritannien, Kanada und China.

Den Auftakt bildet eine Diskussion mit Prix Ars Electronica Gewinnern der Computeranimation-Kategorie, die auch ihre Siegerprojekte präsentieren - darunter Mathilde Lavenne und Boris Labbé aus Frankreich und Alex Verhaest aus Belgien.

Internationale Perspektiven zu Trends und Entwicklung in der Animation und deren unterschiedliche Schnittstellen bieten die Vorträge von Brigitta Hossea und Sophie Mobbs aus Großbritannien über, Chunning Guo aus China, James Patterson aus Kanada und Kuba Matyka aus Polen.

Auch Österreich ist prominent vertreten: Das Künstlerduo DEPART (Leonhard Lass and Gregor Ladenhauf) laden zu Grenzerfahrungen mit "Virtuelle Surrealitäten" ein. Rainer Kohlberger erzählt, wie neue Sounds und Bilder durch den "Geist in der Maschine" entstehen können, Felix Bohatsch über emotionales Design und Gerhard Funk über Interaktionskonzepte, die die Position und Bewegung der User miteinbeziehen. Eine Auswahl der präsentierten Arbeiten sind im Deep Space des Ars Electronca Centers und im Rahmen des Animation Festivals zu sehen.

Aus dem Nachbarland Deutschland kommen vier Vortragenden: Vera-Maria Glahn spricht über die "Visualisierung des Unsichtbaren", Volker Helzle über die Chancen und Herausforderungen des virtuellen Filmemachens, Henrik Mauler über die Schnittstelle Animation Kunst und Industrie und Hannes Rall über Virtuelle Welten für William Shakespeare.

Die Veranstaltung richtet sich an alle, die sich mit den Randgebieten und der Weiterentwicklung der digitalen Animation auseinandersetzen möchten. Die Teilnahme ist für alle via www.expandedanimation.com Registrierten sowie Personen mit einem Ars Electronica 2018 Festival Pass kostenlos.

 

Kurzfilme aus Hagenberg beim Ars Electronica Animation Festival

Werke von Studierenden der Hagenberger Studiengänge "Medientechnik und -design" und "Digital Arts" stehen am Abend des 7. September im Mittelpunkt eines Spezial-Screenings im Linzer Moviemento Kino. Zu sehen gibt es dabei nicht nur einen Jäger, der ein Reh in einem surrealen Uhrwerk verfolgt, eine Frau, die sich im Kreisverkehr verliert, oder einen Gorilla, der dem Gespräch zweier Meerkatzen lauscht, sondern eine bunte Vielfalt an Animationen und narrativen Kurzfilmen, die im Rahmen von Studierendenprojekten entstanden sind.

 

Rückfragekontakte:

  • MMag. Martina Anzinger, MA - Marketing & PR, FH OÖ Campus Hagenberg. Tel: 050804 21550, Handy: 0664 80484 21550, martina.anzinger@fh-hagenberg.at
  • Dr. Jürgen Hagler - Professor am Department Digitale Medien, FH OÖ Campus Hagenberg. Tel: 050804 22124, Handy: 0664 80484 22124, juergen.hagler@fh-hagenberg.at

Der Trailer zum diesjährigen Symposium stammt von FH OÖ Campus Hagenberg Absolventin Martina Stiftinger, die in New York im Bereich Illustration, Design und 3D arbeitet. Den Sound dazu lieferte das mehrfach ausgezeichnete Studio RESONATE. Foto Symposium: Das von der FH OÖ Campus Hagenberg und Ars Electronica veranstaltete Symposium Expanded Animation bietet wieder eine ideale Gelegenheit, sich mit internationalen ExpertInnen über aktuelle Trends und Entwicklungen im Bereich der Computeranimation auszutauschen.

Das von der FH OÖ Campus Hagenberg und Ars Electronica veranstaltete Symposium Expanded Animation bietet wieder eine ideale Gelegenheit, sich mit internationalen ExpertInnen über aktuelle Trends und Entwicklungen im Bereich der Computeranimation auszutauschen.