Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

News/Aktuelles FH OÖ Campus Hagenberg

Mehr als DSGVO im Fokus des Security Forum 2018

Am 2. und 3. Mai fand am FH OÖ Campus Hagenberg das alljährliche Security Forum statt. Ziel des Forums ist es als IKT-Sicherheitskonferenz, das Sicherheitsbewusstsein rund um IT in der Wirtschaft zu stärken. Dies spiegelte sich in den Themen der Vorträge wider: Experten und Expertinnen sprachen vor über 250 Besuchern und Besucherinnen über Trends und Entwicklungen rund um Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), Dark Web, IoT und Quantencomputer.


Das Security Forum, das 2018 zum 16. Mal stattfand, widmet sich aktuellen Themen der IKT-Sicherheit. Zwei Vortragsreihen sind dabei unterschiedlichen Schwerpunkten gewidmet. Eine Reihe fokussiert technologische Aspekte der IT-Sicherheit, die andere beschäftigt sich mit Herausforderungen im Management. Die Inhalte richteten sich an Personen mit leitender Funktion im IT-Management, an GeschäftsführerInnen von kleinen und mittelgroßen Unternehmen und an IT-Sicherheitsverantwortliche.

Auch heuer stieß die Veranstaltung am Campus Hagenberg wieder auf reges Interesse: Es nahmen über 250 BesucherInnen aus dem In- und Ausland teil. Organisiert wird das Security Forum vom Hagenberger Kreis, dem studentischen Verein zur Förderung der digitalen Sicherheit, dem Studierende und Alumni der Studiengänge Sichere Informationssysteme angehören.

Tag eins: DSGVO und andere Feinde

Am 2. Mai eröffnete Mag. Walter Unger mit einem Vortrag über aktuelle IT-Sicherheitsbedrohungen das Security Forum. Der Leiter des Cyber-Verteidigungszentrums im Abwehramt des Bundesheeres thematisierte, welche Fähigkeiten wir brauchen, um Cyber-Bedrohungen zu meistern. Nach der Mittagspause hielt Ilya Nesterov die Keynote zum ersten Tag des Forums. Nesterov ist Threat Analyst bei Facebook und sprach in der Keynote "Your best friend is now your worst enemy" über Sicherheitslücken von E-Mail-Programmen. Im Fokus stand dabei, dass Anwendungen zwar immer benutzerfreundlicher werden - dies aber oft auf Kosten der Sicherheit. 

Rechtsanwalt Dr. Lukas Feiler schloss die Vortragsreihe mit einem Einblick in die Datensicherheit nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Die anschließende Abendveranstaltung im AMSEC bot Gelegenheit,  in informeller Atmosphäre zu netzwerken und die Erkenntnisse des Tages zu diskutieren.

Tag zwei: Das Tor zum Dark Web

Eddy Willems, ein weltweit bekannter Malware-Experte aus Belgien und Global Security Officer bei G Data Software, eröffnete Tag zwei des Forums mit einer Geschichte darüber, wie er seine Frau auf die Suche nach dem Dark Web schickte. Die Keynote am zweiten Tag hielt Frederik Kerling von AtoS zum Thema Quantencomputer. Abschließend setzte Marcus Nohlberg, ein führender Wissenschaftler im Bereich Social Engeneering und Social Information Security aus Schweden, Impulse zum Thema Context-Based Micro Training (CBMT), einem Ansatz, User im Bereich Information Security zu schulen.

Weitere Informationen zum Forum und den Vortragenden: www.securityforum.at

Über 260 Personen nahmen an zwei Tagen am Security Forum 2018 teil. - Foto: FH OÖ

Das Organisationsteam durfte viele bekannte und auch neue Gesichter in Hagenberg begrüßen. - Foto: FH OÖ

Keynote-Speaker Eddy Willems ließ sich die Gelegenheit für ein Selfie mit den TeilnehmerInnen nicht entgehen. - Foto: FH OÖ

Beim Abendprogramm ließen die Organisatoren und TeilnehmerInnen den ersten Abend kulinarisch und mit musikalischer Begleitung ausklingen. - Foto: FH OÖ