News/AktuellesFH OÖ Campus Hagenberg

Filmpreis für FH-Studierende

„Shroomsday“ von vier Studierenden der FH OÖ Campus Hagenberg durfte Anfang November bei dem Animationsfestival PIXELvienna nicht nur seine Premiere feiern. Der humorvoll inszenierte Katastrophenfilm, den das Team als Abschlussprojekt am Masterstudiengang Digital Arts produzierte, wurde auch mit einer „Honorary Mention“ (lobende Erwähnung) ausgezeichnet.


„Shroom“ - kurz für „Mushroom“, also Pilz – handelt von einfachen Leuten wie du und ich, die plötzlich gegen eine Invasion von Pilzen kämpfen müssen, welche ihre geliebte Heimatstadt zu übernehmen drohen. Diese witzige Story hatte die Jury ebenso fasziniert wie der stilisierte visuelle Look, in dem sie erzählt wird.

Die kreativen Köpfe hinter dem Animationsfilm sind die Österreicherinnen Rita Weiss (25) aus Wien und Alessa Wolfram (25) aus Linz sowie die gebürtigen Deutschen Daniel Denzer (28) aus Stuttgart und Marius Oelsch (23) aus Linz. Während Weiss sich als Head of Animation für die gesamten Animationen von „Shroomsday“ verantwortlich zeigte und Oelsch als Technical Director die technische Leitung innehatte, war Wolfram als Creative Lead für die gesamte visuelle Gestaltung zuständig und Denzer als Environment- und Modelling Artist für die der Umgebung, von der Natur bis zur Architektur.

Mit „Shroomsday" entstand eine humorvolle Auseinandersetzung mit einer Eskalation, die auch auf die für die Studierenden herausfordernde Produktionszeit während der Pandemie anspielt. Von den ersten Skizzen zum finalen Animationsfilm dauerte es eineinhalb Jahre.

Das Endprodukt überzeugte jedenfalls nun die PIXELvienna Jury und die Masterstudierenden durften am 3. November an der Wiener Universität für Angewandte Kunst schließlich ihre Auszeichnung persönlich entgegennehmen. „Wir freuen uns sehr über die Honorary Mention“, sagen die vier, „das ist Bestätigung und Motivation zugleich für unsere Arbeit. Mit ‚Shroomsday‘ gehen wir nun auch bei anderen Festivals ins Rennen – und hoffen auf noch viele weitere Preise.“

Auch Dr. Jürgen Hagler, Studiengangsleiter des Masters Digital Arts, ist stolz: „Diese Auszeichnung zeigt einmal mehr die Kreativität und das Können unserer Studierenden. Und auch, dass wir mit unserer Medien-Ausbildung in Hagenberg auf dem richtigen Weg sind!“ Absolvent*innen der Medien-Studiengänge, die sich im Bereich Animation spezialisiert haben, sind national und auch international erfolgreich unterwegs – zum Beispiel Paul Pammesberger als Head of Animation und Kristin Müller als Lead Animator bei Sony Pictures Imageworks in Kanada.

Wer nun Lust bekommen hat, sich „Shroomsday“ anzusehen, hat dazu in nächster Zeit mehrfach Gelegenheit. Gespielt wird der Kurzfilm zum Beispiel am 30. November um 17 Uhr im Filmcasino Wien, wenn im Rahmen des „Best Austrian Animation“ Specials herausragende Auftrags- und Studierenden-Arbeiten zum Thema „Ins Phantastische eintauchen“ präsentiert werden. Eingereicht ist „Shroomsday“ außerdem europaweit noch bei einigen Festivals und wird auch hoffentlich dort zu sehen sein.

Und dabei versprechen die Hagenberg Animationskünstler*innen ein surreales Filmvergnügen der Extraklasse – Gänsehaut und Lacher garantiert!

And the Honorary Mention goes to ... Studierende der FH OÖ Campus Hagenberg: Rita Weiss (2.v.l.) nahm die Auszeichnung stellvertretend für ihre Kolleg*innen bei der PIXELvienna entgegen. | Bildquelle: Martin Michl

Wenn „Krieg der Welten“ auf „Attack of the Killer Tomatoes“ bzw. „Killer Shrooms“ trifft – siehe Screenshots aus „Shroomsday“ | Bildquelle: FH OÖ

Wenn „Krieg der Welten“ auf „Attack of the Killer Tomatoes“ bzw. „Killer Shrooms“ trifft – siehe Screenshots aus „Shroomsday“ | Bildquelle: FH OÖ