Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

News/AktuellesFH OÖ Campus Hagenberg

FH OÖ Animation Symposium feiert Jubiläum

Internationale Preisträger*innen, weltbekannte Kreative und renommierte Studios sind mit dabei, wenn Hagenbergs Fachhochschule die Computeranimation im Rahmen des Ars Electronica Medienfestivals vom 9. bis 11. September zum 10. Mal vor den Vorhang holt.


Beim jährlichen Expanded Animation Symposium des Digital Media Departments der FH Oberösterreich (FH OÖ) geben internationale Expert*innen drei Tage lang spannende Einblicke in ihre Arbeit und damit in aktuelle und zukünftige Trends an der Schnittstelle von Animation, Kunst und Technologie. Für den zehnjährigen Jahrestag des Events haben die Organisator*innen erneut ein hochkarätiges Programm vorbereitet, das auch mit einigen Extras und Neuheiten aufwartet.

„Wir sind stolz, heuer zum Jubiläum wieder hochkarätige Expert*innen – nämlich 28 Vortragende aus über 14 Ländern – und zusätzliche Highlights wie einen Artificial Intelligence Schwerpunkt und einen verstärkten Games-Fokus bieten zu können“, sagt Expanded Animation Initiator, FH-Professor Dr. Jürgen Hagler. „Das zeigt einmal mehr, dass sich unser Expanded Animation Symposium seit seinem Launch 2013 als eintägige Veranstaltung zu einem Meilenstein und Fixpunkt im Eventkalender der internationalen Animationskunst entwickelt hat.“

Der Leiter der FH OÖ-Studiengänge für Digital Arts in Hagenberg und sein Organisationsteam freuen sich auch besonders, das Event nach zwei Jahren Corona-bedingter Online-Präsenz endlich wieder vor Ort in Linz abhalten zu können. Erstmals wird das Expanded Animation Symposium, dessen langjährige Kooperationspartner das Ars Electronica Festival und die britische University of Creative Arts Farnham sind, heuer im Ars Electronica Center stattfinden.

Drei Tage im Fokus von Animation, Kunst & Technologie

Die Besucher*innen können heuer unter dem Motto „Glimpses of a Hybrid Horizon“ neue digitale Welten entdecken, die sich mit Hilfe der Computertechnologie und -animation sowie Künstlichen Intelligenz oder Virtual, Augmented und Mixed Reality eröffnen.

Drei Tage lang werden spannenden Keynotes, Paneldiskussionen, Talks, Screenings, Workshops und Ausstellungen geboten, die sich in acht Tracks gliedern: dem Prix Forum, dem Panel Artist Position, Art & Industry, Games & Art, AI & Creativity, Expanded & Hybrid sowie dem ASIFA Austria Forum für innovativen Animationsfilm sowie der Synaesthetic Syntax Konferenz, bei der diesmal die Wechselbeziehung zwischen Berührung, Gesten, Bewegung und Animation ausgelotet werden.

Internationale Preisträger und erfolgreiche FH-Alumni zu Gast

Zu den vielen Highlights des diesjährigen Programms zählen die Keynote von Rashaad Newsome, Gewinner der Golden Nica in der Prix Ars Electronica Kategoire Computer Animation, sowie die Panel Diskussion von Yoni Goodman aus Israel, dem Regisseur des Oscar-nominierten dokumentarischen Trickfilms „Waltz with Bashir“, der preisgekrönten belgischen Filmemacherin Alex Verhaest und des Berliner Künstlers Robert Seidel. In den Talks geben unter anderem das Wiener Game & Interactive Media Unternehmen Causa Creations und das Berliner Studio m box Einblicke in die Industrie.

Und auch Absolvent*innen der FH OÖ Fakultät für Informatik, Kommunikation und Medien in Hagenberg sind wieder dabei: diesmal zum Beispiel Paul Pammesberger, Head of Animation bei Sony Pictures Imageworks, der über den kreativen Produktionsprozess von Serious Games bis zu großen audiovisuellen Installationen erzählen wird.

Kostenlose Teilnahme

Das reichhaltige Rahmenprogramm des Symposiums ist wieder im Medienfestival Ars Electronica eingebettet. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die sich mit den Randgebieten und der Weiterentwicklung der digitalen Animation auseinandersetzen möchten und bietet diese Möglichkeit kostenlos. Denn die Teilnahme am Symposium im AEC ist für alle Registrierten sowie Personen mit einem Ars Electronica 2022 Festival Pass gratis. Zusätzlich werden die Vorträge und Diskussionsrunden live über Youtube gestreamt und sind frei für alle Interessierten über die Symposium-Website expandedanimation.com zugänglich.

Weitere FH-Highlights bei der Ars Electronica

Nicht nur im Rahmen des Expanded Animations Symposiums ist der Campus Hagenberg aktiv am Ars Electronica Animation Festival beteiligt. Im Rahmen der Campus-Exhibitions der Kunstuniversität Linz, welche herausragenden jungen Medienkünstler*innen internationale Sicherbarkeit bietet, werden wieder studentische Projekte aus den FH OÖ Medien-Studiengängen vorgestellt. Zu sehen sind zum Beispiel „Digital Sensing“ der Digital Arts Master Studierenden Sebastian Moritz, Florian Fiebiger und Simon Hochleitner und „Deep Delivery“ der Digital Arts bzw. Interactive Media Studierenden Andrea Haider-Pachtrog, Rita Hainzl, Paul Huemer, Sebastian Mayer und ihres FH-Professors Jeremiah Diephuis.

„Digital Sensing“ beschäftigt sich mit zeitgenössischen Möglichkeiten der digitalen Erfassung des menschlichen Körpers und seiner anschließenden Projektion in den realen Raum mithilfe von 3D Druck Technologien. „Deep Delivery“ ist ein Co-located Game Deep Delivery, das speziell für den Deep Space im Ars Electronica Center konzipiert wurde und in welchem die Spieler*innen die Rolle eines Lieferservice einnehmen. Die Herausforderung dabei: So rasch und genau als möglich die Order des Publikums zu erfüllen, und dabei die Umweltzerstörung durch entsprechende Verpackung, Müllentsorgung und Recycling zu vermeiden.

EVENTDETAILS: Expanded Animation 2022
9.9.2022, 11 Uhr bis 11.9.2022, ca. 18 Uhr
Ein hybrides Event der FH OÖ Campus Hagenberg, Digital Media Department, im Rahmen des Ars Electronica Festivals
Teilnahme kostenlos möglich, vor Ort im Linzer Ars Electronica Center und online via expandedanimation.com
Mehr Infos auf www.expandedanimation.com

Neues aus der Animationskunst live erleben: Die FH OÖ Campus Hagenberg lädt zum 10. Mail zum Expanded Animation Symposium ein, heuer vor Ort im Linzer Ars Electronica Center. Bildquelle: FH OÖ

Am Programm stehen spannende Diskussionen, Talks und Screenings an der Schnittstelle von Animation, Kunst & Technologie – am Bild Event-Initiator FH-Prof. Dr. Jürgen Hagler (rechts) mit Vortragenden | Bildquelle: FH OÖ

Neues aus der Animationskunst live erleben: Die FH OÖ Campus Hagenberg lädt zum 10. Mail zum Expanded Animation Symposium ein, heuer vor Ort im Linzer Ars Electronica Center. Bildquelle: FH OÖ