Campus HagenbergInformatik, Kommunikation, Medien

News/AktuellesFH OÖ Campus Hagenberg

Coronavirus: Wettlauf zwischen Impfungen und Mutationen – Online-Vortrag der FH OÖ Campus Hagenberg

Britische, südafrikanische oder brasilianische Variante – diese hoch ansteckenden Mutationen des Coronavirus Sars-CoV-2 haben inzwischen auch ihren Weg nach Österreich gefunden. Doch wirken die derzeit eingesetzten Impfstoffe auch bei diesen Mutanten? Eben dieser Frage und weiteren Aspekten zur Evolution des Covid-19 Virus und den Auswirkungen auf den Impffortschritt gehen zwei Professoren des FH OÖ Campus Hagenberg am 24. März um 18 Uhr im Rahmen eines Online-Vortrags auf den Grund.


Ende 2020, fast genau ein Jahr nach Ausbruch von Covid-19, sind in der EU die ersten Impfstoffe gegen das Coronavirus zugelassen worden. Bereits während diese Vakzine noch in der Entwicklung waren, mutierte das Virus – was an sich ein ganz normaler Vorgang ist. Viren verändern ständig ihr Erbgut, um sich rascher an den Wirt anzupassen, sich damit stärker ausbreiten zu können und ihr Überleben zu sichern.

Doch damit entstanden auch zufällig ansteckendere Varianten, die leichter in menschliche Zellen eindringen können, infektiöser sind und sich auf Dauer gegen andere Varianten durchsetzen – so wie die aggressiveren Corona-Mutationen aus Großbritannien (B.1.1.7), Südafrika (B.1.351) und Brasilien (P.1). Ein Wettlauf zwischen Impfstoffen und dem Virus ist die Folge, der viele Fragen zum weiteren Verlauf der Pandemie und des Impffortschritts aufwirft. Eben diesen Fragen widmen sich zwei Professoren des FH OÖ Campus Hagenberg in einem öffentlich und kostenlos zugänglichen Online-Vortrag zum Thema „Coronavirus: Wettlauf zwischen Impfungen und Mutationen“ mit anschließender Fragerunde.

Dr. Stephan Winkler und Dr. Gerald Lirk beschäftigen sich im Rahmen ihrer Forschungs- und Lehrtätigkeit an den FH OÖ-Studiengängen „Medizin- und Bioinformatik“ und „Data Science und Engineering“ mit der Entstehung und Ausbreitung ansteckender Krankheiten. In ihrem Online-Vortrag werden der Bioinformatiker Winkler und der Bioanalytiker Lirk, Interessierten Einblick in folgende Themen geben: Wie funktionieren die evolutionären Mechanismen des Virus, also wie kommt es zu Virusmutationen und warum sind diese eventuell aggressiver? Wie wirken existierende Impfstoffe gegen diese neuen Varianten? Welche Aussagen treffen Prognosen zum weiteren Verlauf der Corona-Pandemie auf Basis der laufenden Impfungen und evolutionären Änderungen des Virus?

Über die Referenten:

FH-Prof. Dr. Stephan Winkler studierte Informatik an der JKU Linz und habilitierte 2018 im Fach „Datenbasierte Modellierung“. Seit 2009 ist er Professor am Department für Medizin- und Bioinformatik der FH Oberösterreich in Hagenberg. In seiner Forschung widmet sich Dr. Winkler den Themen Bioinformatik und künstliche Intelligenz sowie der Entwicklung von Verfahren des maschinellen Lernens.

FH-Prof. Dr. Gerald Lirk studierte in Salzburg Biologie und in Innsbruck Informatik. Nach mehrjähriger Tätigkeit in der Medizininformatik und Selbstständigkeit ist er seit 2005 Professor für Bioanalytik an der FH Oberösterreich in Hagenberg. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Biostatistik und klinischen Studien.

Details und Zugangs-Link zum Vortrag

Der Online-Vortrag findet am Mittwoch, 24. März, um 18 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldungzum Vortrag ist nicht erforderlich.Ein direkter Einstieg in den Online-Vortrag, der als Live Event via MS Teams abgehalten wird, ist via folgendem Link möglich: https://bit.ly/fhooe-hgb-vortrag-coronamutanten

Bei Nutzung eines PC oder Laptops besteht die Möglichkeit auch über den Webbrowser in den Vortrag einzusteigen. Um den Vortrag via ein mobiles Endgerät (Smartphone etc.) anzusehen, ist es notwendig, die MS Teams App im App Store herunterzuladen.

Während die Impfungen gegen Covid-19 voranschreiten, drohen neue Varianten auch in Österreich das Infektionsgeschehen zu übernehmen und den Kampf gegen das Virus wieder zu erschweren. (c) Pixabay

Referent Dr. Stephan Winkler ist Leiter der Bioinformatik-Forschungsgruppe sowie der Studiengänge „Medizin- und Bioinformatik“ und „Data Science und Engineering“ am FH OÖ Campus Hagenberg.

Co-Vortragender Dr. Gerald Lirk ist FH-Professor für Bioanalytik am FH OÖ Campus Hagenberg.